Skip to main content

MedAT Lernplan – Wie Du ihn erstellst

Bei der Vorbereitung auf den MedAT kann man schnell die Übersicht verlieren. Damit Du cool bleibst, lernst Du in diesem Artikel, wie Du einen perfekten MedAT Lernplan erstellst.

Erstmal herzlichen GlĂŒckwunsch! Du hast Dich dazu entschieden, ein spannendes und sehr cooles Studium zu beginnen. Hier startet Deine Reise und ich möchte Dir mit auf den Weg geben, warum Dir ein Lernplan fĂŒr den MedAT sehr weiterhelfen wird.

FĂŒr eine grĂŒndliche Vorbereitung ist es notwendig, das Trainingspensum fĂŒr jeden Untertest strukturiert in einem Lernplan festzuhalten. Es ist sehr wichtig einen Überblick ĂŒber den Lernstoff zu haben und  diesen dann in handliche Portionen einzuteilen.

MedAT Lernplan erstellen mit den MedGurus.

Ein detaillierter und individueller Lernplan ist das A und O fĂŒr eine gute MedAT Vorbereitung.

Warum eigentlich ein Lernplan?

Mit einem Lernplan kannst Du Dir von Beginn an einen guten Überblick ĂŒber alle Bereiche verschaffen. Anfangs sieht es erstmal wie ein großer Berg aus. Um dem ganzen Herr bzw. Frau zu werden, macht es Sinn, jeden Untertest aufzudröseln und letztendlich in einem Lernplan festzuhalten. Hierbei stellst Du auch sicher, dass Du Deine Freizeit, Schul-/Ausbildungszeit etc. berĂŒcksichtigst und den Lernplan darum herum baust. Ein Lernplan soll Dich nicht erdrĂŒcken, sondern Deiner lernfreien Zeit Platz einrĂ€umen.

Vom Groben ins Feine

Die erste Regel beim Erstellen eines Lernplans ist, dass man nicht mit dem Finetuning beginnt, sondern mit dem groben Umriss. Mache Dir als erstes einen Überblick ĂŒber alles, was bis zum Testtag ansteht und wieviel Zeit Du dafĂŒr zur VerfĂŒgung hat. Nimm Dir dafĂŒr am besten einen großen Terminplaner zur Hand. Wenn Du das das erledigt hast, kannst Du Dir Gedanken machen, welchen Untertest Du wie detailliert trainieren möchtest. Hier kommt es neben der Trainierbarkeit auch auf Dein eigenes Vorwissen und Deine Skills an.

Einzelne Untertests und ihre Trainierbarkeit

Mache Dir von Anfang an klar, wo Du stehst. Hast Du zum Beispiel wenig naturwissenschaftliche Vorkenntnisse, so wird Dein Schwerpunkt in der Vorbereitungszeit hierauf liegen. Lege fest, was Du direkt in Angriff nehmen musst und was eher entspannter nebenher laufen kann. Die kognitiven FĂ€higkeiten werden etwas Zeit in Anspruch nehmen, sind aber sehr gut trainierbar.

Auch wichtig ist dabei, dass Du Dir fĂŒr die Gewichtung der Untertests anschaust. Der BMS macht 40 % der Gesamtwertung aus, Du solltest ihm definitiv genĂŒgend Zeit zukommen lassen.

Tipp

Du solltest auf jeden Fall einen Einstufungstest machen, um Deine StĂ€rken und insbesondere Deine SchwĂ€chen zu identifizieren. In unserem E-Learning kannst Du dafĂŒr die kurze Simulation machen.

Basiskenntnistest Medizinische Studien – kurz BMS

Alles, was Du hier lernst, wird Dir im Studium wieder begegnen und Dir so den Einstieg erleichtern. Schau Dir zuerst die Stichwortlisten auf dem VMC (Virtueller Medizinischer Campus) der Uni Graz an und geh die Themen nacheinander durch. Nur diese Themen werden im MedAT abgefragt.

Mein Tipp: Investiere in Biologie definitiv am meisten Zeit, da Du hier die meisten Punkte holen kannst. Ebenso empfehle ich Dir den Matheteil nicht links liegen zu lassen, da Du dort mit ein bisschen einarbeiten wirklich alle 12 Punkte absahnen kannst.

So und nun ans eingemachte: Chemie und Physik! Hier lohnt es sich natĂŒrlich so viel wie möglich zu ĂŒben. Schau Dir aber auch hier die Schwerpunkte an. Investiere vor allem in jene Unterthemen Zeit, die in den vergangen MedATs beliebt waren und öfter abgefragt wurden.

TextverstÀndnis & Implikationen erkennen

Bei vielen Teilnehmer:innen ist TextverstĂ€ndnis (TV) einer der gefĂŒrchtetsten Untertests. Hierbei geht es um verschiedene Texte, zu denen Du im Anschluss Fragen beantworten musst. Vor allem eine höhere Lesegeschwindigkeit ist bei diesem Untertest von Vorteil. Hierbei hilft nur das regelmĂ€ĂŸige Üben.

Implikationen erkennen dagegen ist ein sehr dankbarer Untertest. Mit ein bisschen Übung und der richtigen Strategie wirst Du hier schnell zum Profi und kannst die volle Punktzahl erlangen.

Zahnis aufgepasst: DrÀhte biegen und Formen spiegeln

Diese beiden Untertests machen 20 % bei der Gesamtwertung im MedAT-Z aus und hier kannst Du wirklich glĂ€nzen. Das coole ist: Draht biegen brauchst Du im spĂ€teren Verlauf des Studium sowieso (KFO und Klammern biegen) und die Übung zahlt sich aus. Diesen Untertest kann man anfangs gut ohne Zeitdruck trainieren – zum Beispiel auch mit einem Hörbuch oder einer Serie, die nebenbei lĂ€uft. Ebenso Formen spiegeln kann richtig Spaß machen und eine tolle Abwechslung zum BMS-Teil sein.

Figuren zusammensetzen, Zahlenfolgen, MerkfĂ€higkeit & WortflĂŒssigkeit

Bei diesen Untertests ist es wichtig, dass Du zuerst die verschiedene Strategien verinnerlichst, bevor Du Dich an das Bearbeiten der Übungen setzt. Bei MerkfĂ€higkeit solltest Du vorher das Major-System, die Loci-Methode etc. trainieren und Dich dann langsam und ohne Zeitdruck an die Allergieausweise herantasten.

Gleiches gilt fĂŒr Zahlenfolgen. Mach Dir zu Beginn klar, was es fĂŒr verschiedene Variationen bei den Zahlenreihen gibt. Wenn Du das einmal begriffen hast, ist es viel leichter richtig durchzustarten.

Figuren zusammensetzen und WortflĂŒssigkeit lassen sich mit weniger “vorbereitender Arbeit” trainieren. GrundsĂ€tzlich kannst Du in diesem Teil richtig stark werden, wenn Du Dich lange und intensiv auf diese Untertests vorbereitest. Plane die Übungszeit fĂŒr die kognitiven FĂ€higkeiten also nicht all zu spĂ€t in Deinen Lernplan ein.

Der sozial-emotionale Teil

Obwohl dieser Bereich mit “nur” 10 % in die Gesamtwertung eingeht, solltest Du auch diesen trainieren, da man sich vor allem hier nochmal absetzen kann. Viele sind am Ende des MedATs einfach so fertig, dass sie dort die kostbaren Punkte verschenken. Mache nicht den selben Fehler und hol Dir Deine wohl verdienten letzten Punkte ab. Achte aber beim Üben darauf, dass Du die Untertests (Emotionen regulieren, Emotionen erkennen und Soziales Entscheiden) am Ende eines Lerntages trainierst, da Du im MedAT bei diesen Aufgaben auch erschöpft sein wirst. So kannst Du sicherstellen, dass Deine Vorbereitung möglichst realitĂ€tsnah ist.

Ein Beispiel, wie Dein Lernplan aussehen könnte

Der folgende Lernplan ist in 2 Phasen aufgeteilt: frĂŒhe Phase 1 und spĂ€te Phase 2.

Aus diesen zwei unterschiedlichen PlĂ€nen kannst Du Dir z.B. einen 8 Wochen-Lernplan basteln (drei Wochen Phase 1, fĂŒnf Wochen Phase 2). LĂ€nger oder kĂŒrzer geht immer, je nachdem wieviel Zeit Du zur VerfĂŒgung hast. Wir empfehlen einen 8- oder 12-Wochen-Lernplan. Wenn Du wöchentlich weniger Zeit wegen der Arbeit oder anderen TĂ€tigkeiten hast, kannst Du den Lernplan natĂŒrlich auch einfach strecken.

FrĂŒhe Phase 1

Die frĂŒhe Phase ist zum Üben, Einarbeiten und Nachbereiten gedacht. Hier soll verstĂ€rkt auf die BMS Themen und die Strategien der kognitiven Tests eingegangen werden, sowie das Herantasten an den Zeitdruck am Testtag.

TagGesamtdauerInhalt
Montag4 Stunden
  • 2 Stunden BMS (Stoff)
  • 30 Min. MerkfĂ€higkeit
  • 1 Stunde Implikationen erkennen & TextverstĂ€ndnis* / Manuelle FĂ€higkeiten**
  • 30 Min. SEK
Dienstag3 Stunden 50 Minuten
  • 2 Stunden BMS (Stoff)
  • 30 Min. MerkfĂ€higkeit
  • 20 Min. Zahlenfolgen
  • 30 Min. WortflĂŒssigkeit
  • 30 Min. Figuren zusammensetzen
Mittwoch3 Stunden 20 Minuten
  • 2 Stunden BMS (Stoff)
  • 30 Min. MerkfĂ€higkeit
  • 20 Min. Zahlenfolgen
  • 30 Min. Figuren zusammensetzen
Donnerstag4 Stunden
  • 2 Stunden BMS (Stoff)
  • 1 Stunde Implikationen erkennen & TextverstĂ€ndnis* / Manuelle FĂ€higkeiten**
  • 30 Min. WortflĂŒssigkeit
  • 30 Min. SEK
Freitag4 Stunden
  • 2 Stunden BMS (Stoff)
  • 30 Min. MerkfĂ€higkeit
  • 30 Min. Figuren zusammensetzen
  • 1 Stunde Implikationen erkennen & TextverstĂ€ndnis* / Manuelle FĂ€higkeiten**
Samstag3 Stunden 20 Minuten
  • 1 Stunde BMS (Stoff)
  • 20 Min. Zahlenfolgen
  • 30 Min. WortflĂŒssigkeit
  • 30 Min. Figuren zusammensetzen
  • 1 Stunde SEK
Sonntag0 StundenFrei
*MedAT-H: Implikationen erkennen und TextverstÀndnis
**MedAT-Z: Manuelle FÀhigkeiten, da Implikationen erkennen & TextverstÀndnis hier wegfallen

SpÀte Phase 2

Die spÀte Phase dient dem Fine-Tuning, dem Lesen von Gedankenprotokollen, der gezielten Fehleranalyse (welche Fehler machst Du öfter systematisch) und der Zeitanpassung an die vorgegebene Dauer der Untertests.

TagGesamtzeit Inhalt
Montag3 Stunden
  • 2 Stunden BMS (1h Stoff, 1h Fragen)
  • 25 Min. MerkfĂ€higkeit
  • 15 Min. Zahlenfolgen
  • 20 Min. WortflĂŒssigkeit
Dienstag4 Stunden
  • 2 Stunden BMS (1h Stoff, 1h Fragen)
  • 1 Stunde Implikationen erkennen & TextverstĂ€ndnis (45 Min. bearbeiten, 15 Min. nachbereiten)* / Manuelle FĂ€higkeiten**
  • 1 Stunde SEK
Mittwoch 3 Stunden 20 Minuten
  • 1 Stunde Implikationen erkennen & TextverstĂ€ndnis (45 Min. bearbeiten, 15 Min. nachbereiten)* / Manuelle FĂ€higkeiten**
  • 25 Min. MerkfĂ€higkeit
  • 15 Min. Zahlenfolgen
  • 20 Min. WortflĂŒssigkeit
  • 20 Min. Figuren zusammensetzen
  • 1 Stunde SEK
Donnerstag3 Stunden
  • 2 Stunden BMS (1h Stoff, 1h Fragen)
  • 25 Min. MerkfĂ€higkeit
  • 15 Min. Zahlenfolgen
  • 20 Min. Figuren zusammensetzen
Freitag3 Stunden 20 Minuten
  • 2 Stunden BMS (1h Stoff, 1h Fragen)
  • 1 Stunde Implikationen erkennen & TextverstĂ€ndnis (45 Min. bearbeiten, 15 Min. nachbereiten)* / Manuelle FĂ€higkeiten**
  • 20 Min. WortflĂŒssigkeit
Samstag2 Stunden 5 Minuten
  • 25 Min. MerkfĂ€higkeit
  • 1 Stunde Implikationen erkennen & TextverstĂ€ndnis (45 Min. bearbeiten, 15 Min. nachbereiten)* / Manuelle FĂ€higkeiten**
  • 20 Min. WortflĂŒssigkeit
  • 20 Min. Figuren zusammensetzen

  • ODER gesamte Simulation
Sonntagfreifrei
*MedAT-H: Implikationen erkennen & TextverstÀndnis
**MedAT-Z: Manuelle FÀhigkeiten, da Implikationen erkennen & TextverstÀndnis hier wegfallen

Ein individueller Lernplan ist am besten

NatĂŒrlich kannst Du unseren Lernplan verwenden. Trotzdem wirst Du von einem Lernplan, den Du an Deine eignen Skills und Dein Vorwissen anpasst, mehr profitieren. Du brauchst vielleicht beim BMS mehr Zeit und dafĂŒr bei den kognitiven FĂ€higkeiten weniger als in unserem Standard-Plan eingeplant ist. Du kannst unseren Lernplan aber gut als “Vorlage” benutzen und ihn dann individuell fĂŒr Dich anpassen.

Alternativ kannst Du Dir auch direkt einen eignen Plan erstellen. So bekommst Du einen guten Überblick des großen Stoffumfangs und kannst ihn direkt an Dein Lernpensum, Dein Vorwissen und Deine Freizeit anpassen.

Tipps fĂŒr einen guten MedAT Lernplan

Praktisch ist es, wenn Du die Planung an einem großen Terminkalender durchfĂŒhrst.

  • Trage als erstes alle Termine ein – MedAT Testtag, Anreise, Ferien, Events, etc.
  • Es ist wichtig, dass Du einen Zeitpuffer von etwa drei Tagen (oder mehr) am Ende fĂŒr unvorhersehbare Ereignisse, wie z.B. Grippe, Fehlplanung oder Ă€hnliches einbaust. Und am letzten Tag vor dem Test solltest Du nicht mehr trainieren, sondern nur noch entspannen.
  • Erstelle einen Übersichtsplan. Du teilst Dir dazu die Wochen bis zum PrĂŒfungstermin ein und hĂ€ltst fĂŒr jede Woche fest, welche Untertests an welchem Tag geĂŒbt werden sollen.
  • Erstelle eine Tagesplanung. 

Tagesplan

Lege immer genau fest, was Du fĂŒr den nĂ€chsten Tag durchnehmen möchtest. Je genauer, desto besser: lege fest welches Kapitel, welche Seiten und welche Themen geĂŒbt werden sollen. Der Aufwand kostet nur wenige Minuten und ist sehr wertvoll. Es ist außerdem wichtig, dass Du die drei bis vier Stunden Training pro Tag einhĂ€ltst und Dir dabei ein realistisches Tagesziel setzt, das Dich nicht ĂŒberfordert. Das GefĂŒhl, mit dem Trainingspensum nicht Schritt halten zu können, frustriert und demotiviert. Erstelle Dir deshalb den Tagesplan immer nur ein bis zwei Tage im Voraus und nicht schon Wochen vorher.

Der Effekt eines MedAT Lernplans

Nachdem Du jedes HĂ€ppchens des Lernplans erledigt hast, bekommst Du ein gutes GefĂŒhl und kannst Dich dafĂŒr belohnen. Mit gutem Gewissen darfst Du dann auch etwas fĂŒr Dein eigenes VergnĂŒgen tun. Dieses Aufteilen und Vorausplanen hat einen enormen psychologischen Effekt. Du hast das GefĂŒhl, die Sache unter Kontrolle zu haben. Ohne Planung hat man meist ein schlechtes Gewissen, wenn man nicht lernt, da einem der Überblick ĂŒber den Stoffumfang fehlt. Eine Einteilung des Lernstoffes dient daher Deinem eigenen Wohlbefinden. So hast Du das GefĂŒhl richtig voran zu kommen und auf dem richtigen Weg zu sein, da Du immer weißt, was als nĂ€chstes kommt. Und Du weißt auch ganz genau, wieviel Du schon gelernt und geĂŒbt hast. So siehst Du, wie Du Deinem Ziel zum Medizinstudium jeden Tag ein StĂŒck nĂ€her rĂŒckst.

Hinweis
In unseren gratis MedAT Info-Sessions geben wir Dir Tipps rund um den MedAT. Sei es zum Aufbau, der idealen Vorbereitung, der Erstellung eines Lernplans oder zum Testtag selbst. Melde Dich kostenlos an und stelle Deine Fragen an unsere Tutor:innen.

Altfragen und Gedankenprotokolle der letzten Jahre: Was ist das und warum ist es so wertvoll?

Hier noch ein Tipp, der einem wirklich das Leben retten kann. Auch spĂ€ter im Studium! Jedes Jahr werden können Fragen aus den Vorjahren wiederholt gestellt oder mit einer etwas anderen Formulierung gestellt sein. Aus diesem Grund ist es sehr sinnvoll, sich die Berichte der letzten Jahre durchzulesen. Auch die Probesimulationen beinhalten viele Fragen, wovon die Teilnehmer:innen der letzten Jahre berichtet haben. Wenn Du dann am Testtag den BMS Teil vor Dir liegen hast und einen Teil der Fragen in und auswendig kennst, ist das natĂŒrlich ein großer Vorteil. Das hat auch einen beflĂŒgelnden positiven Effekt, der Dir durch den Testtag helfen kann.

Man kann nie zu viel machen … und es lohnt sich

Auch wenn Du gelegentlich das GefĂŒhl haben wirst, dass Dein Kopf raucht, wirst Du das, was Du fĂŒr den MedAT investiert, zum großen Teil im Studium wieder benötigen. Denk also immer dran, wenn es gerade mal ein bisschen holpriger und zĂ€her ist, dass alles, was Du jetzt investierst, schon ein Baustein fĂŒr Dein Studium ist und es Dir spĂ€ter das Leben einfacher machen wird.

Ich wĂŒnsche Dir ganz viel Erfolg beim Erstellen Deines eigenen Lernplans und drĂŒcke Dir fĂŒr den Testtag die Daumen.

ZurĂŒck zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen


Ähnliche BeitrĂ€ge

Mathematik E-Learning zum MedAT.

Mathematik im BMS des MedAT

  • Jiyan Omar
  • 29.01.2024
  • Kategorien: MedAT
Formen Spiegeln MedAT 2022

Formen spiegeln im MedAT-Z

  • Jiyan Omar
  • 24.01.2024
  • Kategorien: MedAT
WortflĂŒssigkeit im MedAT.

WortflĂŒssigkeit im MedAT

  • Jiyan Omar
  • 21.01.2024
  • Kategorien: MedAT
Chemie Buch zur MedAT Vorbereitung.

Chemie im BMS des MedAT

  • Jiyan Omar
  • 20.01.2024
  • 2 Kommentare
  • Kategorien: MedAT

Keine Kommentare

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google reCAPTCHA zu laden.

Inhalt laden