Skip to main content

Schlussfolgerndes Denken – numerisch im BaPsy-DGPs

Du willst den Studieneignungstest für Psychologie schreiben, weißt aber nicht, was Dich erwartet? Dann bist Du hier genau richtig. Von Aufbau, über Inhalte bis hin zu Strategien für den Untertest Schlussfolgerndes Denken – numerisch im BaPsy-DGPs haben wir alles für Dich in diesem Artikel zusammengefasst.

Der Studieneignungstest für Psychologie besteht insgesamt aus sechs Testteilen. Hier erfährst Du alles, was Du zum Testteil Schlussfolgerndes Denken – numerisch im BaPsy-DGPs wissen musst und wie Du Dich am besten darauf vorbereiten kannst.

E-Learning der MedGurus mit Übungsaufgaben zum Schlussfolgernden Denken numerisch.

Beim Untertest Schlussfolgerndes Denken – numerisch ist die Zeit Deine größte Heruasforderung.

Aufbau des Untertests numerisches Schlussfolgern

In diesem Untertest musst Du 20 Aufgaben in 20 Minuten lösen. Dabei gibt es bei jeder Aufgabe vier Antwortmöglichkeiten, wovon genau eine richtig ist.

Achtung
In der Bearbeitungszeit ist auch die Zeit zum Lesen der Instruktionen einberechnet. Sei Dir also dessen bewusst, dass Du im Test nicht die vollen 20 Minuten zum Bearbeiten der Aufgaben haben wirst. Dies ist übrigens bei allen Untertests so gehandhabt.

Weitere Infos zum BaPsy-DGPs findest Du auf der offiziellen Seite der Testhersteller:innen.

Schwierigkeiten im Testteil Schlussfolgerndes Denken numerisch

Beim numerischen Schlussfolgern handelt es sich in der Regel um einfachere mathematische Aufgaben, welche allerdings im Kopf berechnet werden müssen. Auch bei diesem Untertest darfst Du Dir keine Notizen machen und musst Dir somit Zwischenergebnisse merken. Bei manchen Aufgaben können das auch mal drei bis vier verschiedene sein.

Da es sich oft um Sachverhalte handelt, besteht eine weitere Schwierigkeit darin, diese zu verstehen und zu analysieren, wie man am schnellsten zur gesuchten Lösung kommt.

Vorbereitung auf den Untertest Schlussfolgerndes Denken numerisch im BaPsy-DGPs

Wie Du Dir sicher schon denken kannst, ist hier wieder einmal die Zeit der größte Endgegner. Um die Aufgaben im Test so schnell wie möglich lösen zu können, solltest Du also viel üben und Dich mit vielen verschiedenen Aufgabentypen befassen.

In unserem E-Learning findest Du über 2000 Übungsaufgaben zu allen Testteilen.

Da es vor allem um das Kopfrechnen geht, lohnt sich für diesen Untertest wirklich eine langfristige Vorbereitung. Kopfrechnen lernt man schließlich nicht über Nacht. Im Folgenden haben wir Dir ein paar Fähigkeiten aufgelistet, die fürs numerische Schlussfolgern sehr hilfreich sind.

Werkzeugkasten fürs numerische Schlussfolgern

  1. Kleines & großes Einmaleins
  2. Dreisatz
  3. Schnelles Rechnen mit großen Zahlen (auch Division)

Zusammenfassung der wichtigsten Tipps

  • Früh mit dem Üben beginnen: vor allem das Kopfrechnen kannst Du gut im Alltag üben. Es gibt zahlreiche Apps, mit denen Du das Kopfrechnen trainieren kannst oder Du versuchst öfter mal, die Preise beim Einkaufen im Kopf zu berechnen
  • Aufgaben unter Zeitdruck lösen: so kannst Du Dich schon ein wenig auf die echte Prüfungssituation einstellen und tust Dir am Testtag leichter
  • Strategie entwickeln, mit der Du Dir Zwischenergebnisse besser merken kannst
  • Sieh Dir auf YouTube Videos zu Kopfrechenmethoden an – vielleicht hilft Dir ja eine davon
  • Zusammen lernt es sich leichter: Werde Mitglied auf unserem Discord-Server und tausche Dich mit anderen Teilnehmer:innen des BaPsy 2024 aus!

Du möchtest noch mehr Infos zum BaPsy-DGPs 2024 erhalten? Dann sieh Dir unsere Artikel zu den anderen Untertests an oder schreib uns in den Kommentaren.

Hier geht’s zu den BaPsy Produktpaketen

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen


Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google reCAPTCHA zu laden.

Inhalt laden