Skip to main content

Muster zuordnen im TMS und EMS

Der Untertest Muster zuordnen ist Bestandteil des TMS und EMS. Er prüft Deine Fähigkeit, Fehler in Bildern zu erkennen und ist einer der gut trainierbaren Untertests. Du willst nützliche Tipps und Tricks lernen? Dann lies diesen Artikel!

Erinnerst Du Dich noch an die Kindergarten- und Grundschulzeit, in der man Stunden damit beschäftigt war, in Wimmelbüchern bestimmte Gegenstände oder Personen zu finden? Falls ja und falls Dir das damals viel Spaß gebracht hat, ist dieser Teil der TMS Vorbereitung vielleicht ein Throwback in diese Zeit. Neugierig auf Muster zuordnen geworden?

Es lohnt sich ganz genau hinzusehen beim Untertest Muster zuordnen.

Es lohnt sich ganz genau hinzusehen beim Untertest Muster zuordnen.

Allgemeines und Aufbau

„Muster zuordnen“ gehört allgemein zu den beliebteren Untertests. Hier holen die Teilnehmer*innen im Vergleich viele Punkte. Außerdem ist er einfacher zu trainieren und Du kannst mit wenig zeitlichem Aufwand schnell Fortschritte erzielen.

Du musst im TMS in einer Bearbeitungszeit von 30 Minuten 24 Aufgaben lösen. Das heißt, dass Du für jede Aufgabe ca. 1min 15s Zeit zur Verfügung hast. Beim EMS hast Du 18 Aufgaben, für die Du 16 Minuten Zeit hast. Das sind ca. 54 Sekunden pro Aufgabe.

Bei jeder Aufgabe beim „Muster zuordnen“ wird Dir ein Haupt-Bildausschnitt präsentiert, den Du mit fünf anderen ähnlichen Bildausschnitten vergleichen musst. Diese sind mit den Buchstaben A-E nummeriert. Du erhältst einen Punkt, wenn Du den Buchstaben des Bildausschnitts in Dein Lösungsheft überträgst, der deckungsgleich mit dem Haupt-Bildausschnitt ist. Bei den vier anderen Bildausschnitten sind also kleine Fehler eingebaut, die nicht identisch sind mit dem Haupt-Muster.

Muster zuordnen im TMS und EMS

Gesucht wird der Ausschnitt, der keinen Fehler enthält. © MedGurus

Muster zuordnen im TMS und EMS

In dieser Beispielaufgabe ist der Ausschnitt (A) der Gesuchte © MedGurus

Einführung und Bearbeitungsstrategie

Wie in fast allen Untertests ist es auch beim Muster zuordnen wichtig, dass Du nach einem eintrainierten Schema vorgehst. Da Du pro Aufgabe ± eine Minute Zeit hast, musst Du schnell vorgehen und Dein Schema wie ein Roboter herunter arbeiten.

Wichtig ist vor allem Folgendes: viele Kursteilnehmer*innen suchen intuitiv erst einmal einfach das deckungsgleiche Bild. Diese Strategie dauert aber viel zu lange. Wir drehen den Spieß um und denken, dass es die bessere Strategie ist, die falschen Bildausschnitte zu suchen. Sobald Du vier falsche, also nicht deckungsgleiche Bildausschnitte gefunden hast, weißt Du, dass der fünfte Bildausschnitt richtig sein muss. Um nicht durcheinander zu kommen, bietet es sich an, die falschen Bildausschnitte durchzustreichen.

Bei diesem Untertest sind die Aufgaben nach Schwierigkeit gestaffelt. Es ergibt also Sinn, mit der ersten (und einfachsten!) Aufgabe anzufangen, und sich dann vorzuarbeiten.

Unser strukturiertes Vorgehensschema würde in diesem Artikel den Rahmen sprengen, Du kannst es Dir aber mit unserem Buch Muster zuordnen aneignen.

Muster zuordnen im TMS & EMS

Muster zuordnen im TMS gehört zu den gut trainierbaren Untertests und sollte schwerpunktmäßig vorbereitet werden!

Vorbereitung auf den Untertest Muster zuordnen

Du wirst merken, dass Du bei diesem Untertest bei strukturiertem Vorgehen schnell Fortschritte machen wirst.

Allerdings muss man auch hier (wie bei jedem Untertest) sagen, dass es einige geben wird, die direkt sehen, wo sich die Fehler verstecken und andere, denen das nicht so einfach fällt. Da hat einfach jede*r unterschiedliche Stärken und Schwächen!

Am Anfang lohnt es sich, erst einmal ohne Zeitdruck die Bearbeitungsstrategie zu verinnerlichen. Später kannst Du die Aufgaben dann unter Zeitdruck lösen, indem Du Dir beim Üben immer weniger Zeit für den Test gibst. Ein gutes Trainingspensum für Muster zuordnen ist unserer Erfahrung nach zwei- bis dreimaliges Üben à 30 Minuten pro Woche.

Ausreichend Übungsmaterial, eine ausführliche Bearbeitungsstrategie und nützliche Tipps und Tricks findest Du in unserem Buch Muster zuordnen oder in unserem TMS E-Learning!

In einem unserer TMS Kurse oder EMS Kurse werden die verschiedenen Untertests noch einmal ausführlich vorgestellt. Mit anderen „Future-TMS-Absolvent*innen“ kannst Du unter der Leitung von erfahrenen Tutor*innen zusammen die Aufgaben und Bearbeitungsstrategien erarbeiten und Dich mit den anderen austauschen.

Hier geht’s zur offiziellen TMS Homepage!

So, und jetzt ran an die Muster, bis Deine Augen eckig werden!

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen


Ähnliche Beiträge

TMS Lernplan der MedGurus
  • Linus Schreier
  • 20.07.2022
  • 2 Kommentare
  • Kategorien: TMS, Allgemein

TMS Lernplan – Wie Du ihn erstellst

Welches TMS Ergebnis brauche ich für einen Medizinstudienplatz?
  • Anselm Pfeiffer
  • 17.07.2022
  • 54 Kommentare
  • Kategorien: TMS

Welches TMS Ergebnis brauche ich für einen Medizinstudienplatz?

2 Kommentare

Naomi Esther Mader 15. Januar 2022 um 11:58

Hallo,

ich habe gehört, dass 2022 im TMS "konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten" wegfällt. Ist das richtig?

Zudem wollte ich fragen, ob die Simulationen echte Beispiele aus vergangenen TMS Prüfungen sind oder nur daran angelehnt.

Meine letzte Frage: Sind in jeder Ausgabe des Kompendiums ganz neue Aufgaben oder wird das Kompendium nur teilweise "aktualisiert? Also kann ich mich zum Beispiel auch mit dem Kompendium von 2020 oder 2021 gut vorbereiten? Und stimmen dort die Zeitangaben etc. noch?

Dankeschön und liebe Grüße,
Naomi

Antworten
Moritz

Support Moritz 21. Januar 2022 um 8:49

Hallo Naomi,
Ja genau, der Untertestest „Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten“ ist ab 2022 nicht mehr Bestandteil des TMS. Genaue Infos findest du stets auf der offiziellen TMS-Website.
Da wir ein eigenständiges und unabhängiges Unternehmen sind, handelt es sich bei unseren Aufgaben nicht um Originalaufgaben der Testhersteller. Alle unsere Aufgaben sind von unserem Team erstellt worden. Unsere Autoren haben den TMS alle selbst absolviert und basieren die Aufgaben auf ihrer Erfahrung sowie auf regelmäßigem Feedback der Testteilnehmer. Dadurch können wir die Aufgaben sehr gut an die Originalaufgaben anlehnen.
Unser Kompendium wird in der Regel lediglich aktualisiert. Der TMS hat sich inhaltlich in den letzten Jahren kaum geändert. Daher müssen unsere Bücher auch nicht jedes Jahr neu geschrieben werden. Oft sind hier und da mal ein paar neue Aufgaben hinzugekommen, alte Aufgaben ausgetauscht und kleinere Fehler korrigiert worden. Was genau sich verändert hat fassen wir üblicherweise in einem Blogartikel auf unserer Website zusammen. Hier mal der Artikel zur aktuellen Auflage: https://medgurus.de/blog/tms/tms-und-ems-buchreihe-2022/
Mit dem Kompendium von 2020 kann man sich also auch noch sehr gut auf den TMS vorbereiten (das Kompendium aus dem Jahr 2021 entspricht dem aktuellen Kompendium für den TMS 2022). Man sollte selbstverständlich im Hinterkopf behalten, dass etwaige Änderungen des TMS immer erst nach ihrer Veröffentlichung in die Bücher aufgenommen werden können. Beispielsweise gibt es nun den oben erwähnten Untertest nicht mehr und dafür hat man etwas mehr Zeit für „Muster zuordnen“. Da diese Änderungen erst nach Veröffentlichung der aktuellen Buchreihe bekannt wurden, sind sie logischerweise noch nicht in unseren Büchern.
Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*