Skip to main content

Wie bereitet man sich auf den HAM-Nat vor?

2021 nahmen 2401 Personen am HAM-Nat teil. Eine gute Vorbereitung ist also sehr sinnvoll. Im folgenden Artikel hat Moritz für Dich ein paar nützliche Tipps für die HAM-Nat Vorbereitung zusammengefasst.

In diesem Artikel möchte ich Dir eine Schritt-für-Schritt Anleitung für Deine HAM-Nat Vorbereitung geben. Ich will dabei die folgenden Fragen klären: Wie viel Zeit solltest Du für eine Vorbereitung einplanen? Wie erstellst Du Dir einen ordentlichen Lernplan? Und zu guter Letzt: Lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt? Meine Name ist Moritz und ich habe den HAM-Nat 2021 absolviert und dabei ein Ergebnis von 97% erzielen können.

Die richtige Vorbereitung und genügend Zeit sind ausschlaggebend für ein gutes Ergebnis beim ham-Nat.

Die richtige Vorbereitung und genügend Zeit sind ausschlaggebend für ein gutes Ergebnis beim ham-Nat.

Wie viel Zeit solltest Du bei der Vorbereitung einplanen?

Zu allererst solltest Du Dich fragen, auf welchem Kenntnisstand Du Dich selbst überhaupt befindest. Dazu gehst Du am besten einmal den HAM-Nat Themenkatalog durch und überlegst, ob Dir manche Themen bekannt sind oder, ob Du eigentlich von nichts wirklich Ahnung hast. Ich startete damals quasi komplett blank in die Vorbereitung. Wenn es Dir bei Dir also ähnlich aussieht, ist das kein Problem.

Am Anfang bist Du bestimmt etwas überwältigt von dem Umfang der Themengebiete, aber das ist ganz normal. Auch ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht, wie ich bei dieser Menge jemals einen Überblick bekommen soll. Im Naturwissenschaftsteil habe ich schließlich 100 von 100 Punkten erzielen können. Es muss also etwas dran sein, dass es selbst ohne jegliches Vorwissen möglich ist, einen Spitzenrang zu erreichen.

Wie viel Zeit sollte man also einplanen? Diese Frage ist sehr schwierig zu beantworten. Denn das Lerntempo ist ganz individuell.

Tipp: Hast Du jedoch kein wirkliches Vorwissen, ist es sinnvoll ca. fünf Monate vorher mit der Vorbereitung anzufangen. Findet der Test Anfang März statt, wäre das also November.  So bleibt genügend Zeit, jedes Thema einzeln zu erarbeiten, zu wiederholen und Übungsaufgaben zu kreuzen.

Mit einem Lernplan geht's gleich viel leichter!

Mit einem Lernplan geht’s gleich viel leichter!

Wie sollte Dein HAM-Nat Lernplan aussehen?

Meines Erachtens ist es grundsätzlich am sinnvollsten, sich den Themen in folgender Reihenfolge zu nähern: Mathematik, Physik, Chemie und zum Schluss Biologie.

Mathe ist so etwas wie der Grundpfeiler des HAM-Nats. Denn ein großer Teil der Aufgaben fordert schriftliche Rechnungen, die mit den nötigen Tricks ganz einfach machbar sind.

Tipp: Nach meiner Erfahrung ist es essentiell, Rechnungen stets mithilfe von Zehnerpotenzen durchzuführen. So kommst Du nicht so schnell durcheinander und kannst selbst große bzw. sehr kleine Zahlen kompakt und übersichtlich halten.

Als kleines Beispiel stell Dir einfach einmal die Aufgabe 1,15 : 230 vor. Wahrscheinlich erscheint Dir diese Aufgabe zunächst nicht im Kopf lösbar. Schreibt man die Zahlen jedoch zu (115·10-2) : (23·101) um, erkennst Du schnell, dass die Lösung 5·10-3 sein muss. Ein paar Potenzgesetze musst Du dafür natürlich wissen, aber das stellt das geringere Übel dar.

Da die Physikaufgaben logischerweise größtenteils Rechnungen abverlangen, ist es ratsam, sich mit Physik zu beschäftigen, nachdem Du Dich mit Mathe auseinandergesetzt hast.

Anschließend widmest Du Dich am besten den Themen aus dem Bereich Chemie, weil Du hier wieder auf Aspekte treffen wirst, die Du in Physik bearbeitet hast. Der Umgang mit Einheiten sowie das Beherrschen einfacher Formeln aus der Physik sind auch in der Chemie äußerst hilfreich und erleichtern das Verständnis im Bereich Chemie enorm.

Als letztes solltest Du die Themen des Faches Biologie bearbeiten. Denn um beispielsweise den Aufbau der DNA oder einer Phospholipiddoppelschicht zu verstehen, sind gute Kenntnisse aus der Chemie nicht nur hilfreich, sondern definitiv notwendig.

Innerhalb der einzelnen Fächer hangelst Du Dich am besten einfach an dem Themenkatalog entlang. Für das Erarbeiten der Themen stehen Dir zahlreiche E-Learning Programme zur Auswahl, die perfekt auf den HAM-Nat zugeschnitten sind.

Nach jedem erarbeiteten Thema ist es am sinnvollsten, Aufgaben zu diesem Thema zu bearbeiten, um Dein Wissen zu vertiefen und herauszufinden, wo vielleicht noch Nachholbedarf herrscht.

Nachdem Du Dich in allen Themen einigermaßen sicher fühlst, ist es zu empfehlen, auf der Plattform viaMINT originale Altfragen zu kreuzen. Denn jedes Jahr tauchen im HAM-Nat eine Menge Altfragen wieder auf, die Du dann im besten Fall bereits auswendig kennst!

Wie genau Du einen Lernplan erstellst, haben wir Dir in einem gesonderten Artikel zusammengefasst.

Für den Ham-Nat kannst Du ganz einfach mit unserem E-Learning unterwegs lernen.

Für den Ham-Nat kannst Du ganz einfach mit unserem E-Learning unterwegs lernen.

Lohnt sich eine intensive Vorbereitung auf den HAM-Nat?

Auf jeden Fall! Es ist kein Geheimnis, dass der HAM-Nat Fleiß belohnt und ein gutes Ergebnis selbst möglich ist, wenn Dich das Wort Naturwissenschaften erstmal abschreckt.

Abgesehen davon ist die Vorbereitung auf den HAM-Nat auch eine optimale Vorbereitung auf das Medizinstudium. Denn dort werden Dir all die Themen, die für den HAM-Nat relevant sind, wieder begegnen.

Wenn Dich der  HAM-Nat interessiert und Du Dir vorstellen kannst, dich in die Themen reinzufuchsen, dann ist vielleicht dies Dein Weg ins Medizinstudium. Und nicht vergessen: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefangen, die Meisten die sich auf den HAM-Nat vorbereiten fangen in einigen Themen bei null an!

Wir unterstützen Deine HAM-Nat Vorbereitung mit unserem E-Learning zum HAM-Nat mit vielen hundert Fragen.

Zum HAM-Nat E-Learning

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen


Keine Kommentare

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*