Skip to main content

Quantitative und formale Probleme bzw. Mathe im TMS und EMS

Der Untertest Mathe im TMS bzw. Quantitative und formale Probleme bereitet vielen Probleme. Wie Du diesen Untertest meisterst, erklären wir Dir in diesem Artikel.

„Aber in Mathe war ich doch in der Schule schon so schlecht…“ ist ein Satz den wir als MedGurus häufig hören. Die Konsequenz dieses Satzes ist dann, dass die Kursteilehmer*innen diesen Untertest nicht gut trainieren und die Punkte liegen lassen. Unser Statement dazu: für den „Mathe-Untertest“ brauchst Du zwar eines: nämlich eine richtige Strategie, aber ein wandelnder Taschenrechner musst Du definitiv nicht sein.

Allgemeines und Aufbau

Dieser Untertest gehört zu den länger dauernden, bei dem eine Konzentrationsfähigkeit über 60 Minuten gefordert ist. In dieser Zeit musst Du 24 Aufgaben bearbeiten, pro Aufgabe hast Du also 2,5 Minuten Zeit. Obwohl die Aufgaben unterschiedlich schwer sind gibt jede Aufgabe einen Punkt, Du solltest Dir also gut überlegen, in welche Aufgaben Du Zeit investierst und in welche nicht. Insgesamt lautet die allgemeine Devise aber ja wie in jedem Untertest: Bei jeder Aufgabe, egal ob bearbeitet oder nicht, ein Kreuz setzen, denn auch der Zufall kann Punkte bescheren.

Das Niveau der Aufgaben ist auf Mittelstufenniveau und in Textaufgaben-Stil. Du musst also keine komplizierten Berechnungen anstellen, sondern vor allem verstehen nach was genau gefragt wird, um dann je nach Aufgabentyp den richtigen Lösungsansatz anzuwenden. Einige Basics sind aber trotzdem unerlässlich, aber diese kannst Du Dir schnell aneignen.

Einführung und Bearbeitungsstrategie

Wichtig ist bei diesem Untertest vor allem, dass Du strukturiert vorgehst. Es bringt nichts, irgendwelche Zahlen aus dem Text beliebig rauszugreifen und damit rumzurechnen. Vielmehr solltest Du Dir ein fixes Bearbeitungs-Schema überlegen, und dieses dann konsequent anwenden. Das ist auch deshalb hilfreich, weil Du dann direkt erkennst, ob es sich lohnt Zeit in die Aufgaben zu investieren. Wir glauben, dass sich fast alle Aufgaben in wenige Grundaufgabentypen einordnen, die sich mit dazu passenden Lösungsansätzen einfach bearbeiten lassen.

Unsere ausführliche Bearbeitungsstrategie kannst Du Dir mit unserem Mathe Leitfaden aneignen, hier aber der grobe Fahrplan:

  • Markiere beim ersten Lesen alle Zahlen, Formeln, Einheiten und inhaltlichen Zusammenhänge, um so später schnell alle wichtigen Informationen auf einen Blick zu haben
  • Frage Dich immer, nach was genau gesucht wird und welche Informationen dafür überhaupt notwendig sind
  • Ordne die Aufgabe einer der Grundaufgabentypen zu, um zu wissen, wie Du die Aufgabe bearbeiten kannst
  • Bearbeite die Aufgabe je nach Aufgabentypus nach unseren bewährten Lösungsschemata
  • Übertrage die Ergebnisse und sacke easy, peasy Punkte ein

Außerdem solltest Du am Ende dieses Untertests auf dem Antwortbogen auch noch bei allen Aufgaben der vorherigen Untertests, bei denen Du noch keine Kreuze gesetzt hast, welche setzen, um dem Zufall eine Chance zu gewähren.

Vorbereitung auf den Untertest Quantitative und formale Probleme

Erfahrungsgemäß ist dies ein Untertest, den die meisten gerne aufschieben, weil „Mathe einfach keinen Spaß macht“. Wir empfehlen aber das genaue Gegenteil, also schon früh anzufangen. Am Anfang ist es sinnvoll sich erst einmal ein solides Basiswissen anzueignen. Je nachdem ob Du gerade frisch von der Schule kommst, oder ob diese schon ein paar Jahre zurückliegt ist dieses ja unterschiedlich aktuell. Wenn Du dann mit den allgemeinen Rechengesetzen vertraut bist solltest Du Dich mit den Grundaufgaben befassen und versuchen die jeweiligen Lösungsansätze zu verinnerlichen. Sobald Dir das dann alles in Fleisch und Blut übergegangen ist heißt es dann: üben, üben, üben.

Bei diesem Untertest wird es sich ausrechnen (doppeldeutig on point) Zeit zu investieren, weil er gerne stiefmütterlich behandelt wird und Du Dich so mit einer ordentlichen Punktzahl von Anderen abheben kannst.

Ausreichend Übungsmaterial, einen Mathe-Basiswissen-Auffrischerabschnitt und vor allem die Grundaufgabentypen mit Lösungsansätzen findest Du in unserem Buch „Quantitative und formale Probleme“.

Wenn Du mit diesem Untertest immer noch Probleme hast und gerne persönliche Ratschläge erhalten willst, kannst Du Dir auch überlegen, an einem unserer TMS-Vorbereitungsseminare teilzunehmen. Unsere Tutor*Innen sind alle selbst TMS-erfahren und geben ihre Tipps-und Tricks seit vielen Jahren erfolgreich weiter.

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen

Keine Kommentare

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Ähnliche Beiträge