Skip to main content

HAM-Nat – Die Basics zum Hamburger Naturwissenschaftstest

Du kannst es gar nicht erwarten schon jetzt ein bisschen in die Themen reinzuschnuppern, die in den ersten zwei Jahren Uni auf dich zukommen werden und würdest Dich am liebsten direkt in die naturwissenschaftlichen Bücher stürzen? Dann ist der HAM-Nat, das Hamburger Auswahlverfahren für medizinische Studiengänge, vielleicht eine Erwägung wert.

Der Hamburger Naturwissenschaftsteil (HAM-Nat) ist ein Studierfägikeitstest für das Human- und Zahnmedizinstudium. Der Test ist Bestandteil des Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) und wird bei den drei Universitäten Hamburg, Magdeburg und Greifswald berücksichtigt.

Der Test wurde erstmals 2008 an der Uniklinik Hamburg-Eppendorf entwickelt. Aufgebaut ist der Test aus Muliple Choice Fragen zu den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie, Mathe und Physik, die auf Abiturniveau abgeprüft werden.

Der Test ist sehr gut trainierbar, da er ein reiner Wissenstest ist und keine kognitiven Fähigkeiten abprüft, wie z.B. der TMS oder MedAT.  Da alle Bewerber gleich behandelt werden, gleicht der Test Benotungsunterschiede durch z.B. unterschiedliche Schulen oder eine Abinote aus unterschiedlichen Bundesländern aus.

Testaufbau

Der Test dauert ca. zwei bis drei Stunden und wird gleichzeitig an allen drei Universitäten Mitte März abgehalten.

Es werden 80 Fragen in 120 Min. gestellt. 2016 betrug jedoch in Hamburg die Testzeit 130 Min. und es wurden 87 MC-Fragen gestellt. Es stehen also ca. 1,5 Min. pro Frage zur Verfügung.

Es werden die vier naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie, Mathematik und Physik geprüft. Das Niveau ist hoch und entspricht eher Leistungskursniveau. Weitere Infos zum HAM-Nat Testaufbau findest Du in unserer Community.

Den aktuellen HAM-Nat Themenkatalog und zwei Selbsttests findet Du auf der Homepage der Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Der Themenkatalog ist für alle drei Universitäten identisch.

Entwicklung des HAM-Nat

HAM-Nat, das steht für „Hamburger Naturwissenschaftsteil“. Dieser Naturwissenschaftstest ist Bestandteil des Auswahlverfahrens für medizinische Studiengänge und wurde in den Brainlabs der UKE (Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf) 2008 entwickelt. Der Test wurde bisher an den Universitäten Berlin, Magdeburg und Hamburg erfolgreich eingesetzt.

Seit dem Wintersemester 2012/13 änderte auch die Medizinische Fakultät Magdeburg ihre Satzung und setzt seitdem den HAM-Nat ein. Erstmalig wurde der Test im Wintersemester 2013/14 in Berlin angewendet und 60% der Studienplätze über das AdH (Auswahlverfahren der Hochschule) in Berlin vergeben.

Seit 2020 an den Universitäten Hamburg, Magdeburg und Greifswald.

Der HAM-Nat ist kein IQ-Test, sondern prüft v.a. Dein Gedächtnis anhand von Multiple-Choice-Fragen zu medizinisch relevanten Aspekten der Fächer Mathematik, Physik, Chemie und Biologie auf Schulniveau. Du kannst also durchatmen. Wenn Du über ausreichend Sitzfleisch verfügst, wirst Du den Test meistern, denn es bedarf zur Vorbereitung v.a. einer Tugend: Geduld.

Anders als beim TMS (Test für medizinische Studiengänge) kannst Du den Hamburger Naturwissenschaftstest beliebig oft wiederholen.

Anmeldung zum HAM-Nat

Es ist nicht möglich sich für den Test direkt anzumelden. Die jeweilige Universität entscheidet selbst, wer zum Test eingeladen wird. Deine Bewerbung muss zentral über hochschulstart.de erfolgen und neben einem sehr guten Abi musst Du die jeweilige Universität als erste Ortspräferenz nennen.

Der HAM-Nat wird an allen drei Universitäten gleichzeitig Mitte August abgehalten und an der Charité zusätzlich Mitte Februar. Die Teilnahme am HAM-Nat ist kostenfrei. Genauere Informationen zu diesem Thema findest Du in einem extra Artikel. Nähere Infos findest Du unter HAM-Nat Anmeldung.

Auswertung

Nach dem Test wird der dort erreichte Punktewert mit der Abiturnote verrechnet. Die Teilnehmenden, die hier den höchsten Wert erreichen erhalten einen Studienplatz. Die genaue Rechnung ist von Uni zu Uni allerdings unterschiedlich und wird Dir unter HAM-Nat Auswertung genauer erklärt.

Besonderheiten des Hamburger Naturwissenschaftsteil

  • Deine Einladung zum Test erhältst Du erst wenige Tage vor dem Testtermin und zwar per Mail.
  • Plane im Voraus, denn die Anreise und ggf. Übernachtungsmöglichkeiten müssen kurzfristig arrangiert werden.
  • Wer am Testtag nicht erscheint, erhält 0 Punkte. Ärgerlicherweise gilt das auch bei Krankheit!
  • Dein Punktwert ist nicht übertragbar, weder auf eine andere Uni, noch ins nächste Semester!
  • Eine Mehrfachteilnahme ist möglich.
  • Die Teilnahme ist gratis.

Vorbereitung auf den HAM-Nat

Ein Überblick zur Vorbereitung verschafft Dir unser HAM-Nat Erfahrungsbericht von Stefan.

Praktische Infos zu Vorbereitungsbüchern findest Du unter HAM-Nat Vorbereitungsbücher. Die Uni Hamburg stellt zur Vorbereitung den Online-Campus ViaMint zur Verfügung.

Bücher

Unser HAM-Nat Leitfaden fasst alle Strategien zur Vorbereitung zusammen und enthält zudem 3 komplette und testnahe Simulationen. Mehr unter HAM-Nat Bücher.

Kurse

Wir bieten eine reale Probetest Durchführung in verschiedenen Städten an. Nähere Infos unter HAM-Nat Kurse.

E-Learning

Auf unserem E-Learning Portal findest Du nochmal alle Infos zum Test und kannst Testfragen online kreuzen. Mehr unter HAM-Nat E-Learning.

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen

Keine Kommentare

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Ähnliche Beiträge

  • Anselm Pfeiffer
  • 10.02.2020
  • 5 Kommentare
  • Kategorien: AdH, HAM-Nat

Neuigkeiten zum HAM-Nat 2020

Wie wird der HAM-Nat ausgewertet?
  • Anselm Pfeiffer
  • 08.08.2019
  • Kategorien: HAM-Nat

Wie wird der HAM-Nat ausgewertet?

  • Anselm Pfeiffer
  • 08.07.2019
  • Kategorien: HAM-Nat

So habe ich mich auf den HAM-Nat vorbereitet