Skip to main content

Wie unterscheiden sich die Medizinertests TMS, MedAT und EMS?

Wege ins Medizinstudium

Die Eignungstests für das Medizinstudium

Einige Wege führen über die Medizinertests – die Eignungstests für das Medizinstudium. Das sind Aufnahmeprüfungen für Studienbewerber, die die Aufgabe haben, die Studieneignung zu messen und den Studienerfolg vorherzusagen. Laut Deutschem Ärzteblatt  drängten jährlich 4,8 Bewerber auf einen Medizinstudienplatz – eine Tatsache, die klar macht, warum dieser Studiengang zusätzliche Auswahlkriterien, wie Aufnahmetests, benötigt. Welcher Test für Dich der Richtige ist und wie Du Dich darauf vorbereiten kannst, erfährst Du hier auf dieser Seite.

Schau Dir unser Video zu den Unterschieden zwischen den Medizinertests an!

In nur wenigen Minuten erklären wir Dir anschaulich, wie sich die Medizinaufnahmetests unterscheiden und welche Besonderheiten die Eignungstests TMS, MedAT und EMS haben.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Weite zu Motivationstipps für den Test

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen

2 Kommentare

Simona 30. August 2020 um 22:25

Letzte Frage haha, ich bin Schweizer und möchte in Deutschland Medizin studieren. Habe ich wirklich kein Problem damit, das TMS zu schreiben? Ich habe nirgendwo Informationen über die Schweiz gefunden :(

Antworten
Moritz

Moritz 31. August 2020 um 16:13

Hallo Simona,
ich habe soeben auf dem TMS-Website gelesen, dass Bürger aus Nicht-EU-Ländern wohl keinen Nutzen aus dem TMS ziehen, da sie sich über eine andere Quote bewerben. Du kannst den TMS also schreiben; nur wird er dir bei der Bewerbung in Deutschland keinen Vorteil bringen. Bitte entschuldige das Missverständnis.
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Ähnliche Beiträge