Skip to main content

TMS & EMS Textverständnis

Dir ist ein Fehler in unserem Buch Textverständnis im TMS und EMS aufgefallen? Dann poste Dein Kommentar gerne hier. Wir freuen uns über Deine Verbesserungsvorschläge und setzten diese gerne um. Wir versuchen Dir innerhalb von 24 Std. zu antworten.

Bitte mache genaue Angaben, wo Du den Fehler entdeckt hast: Auflage des Buchs, Seitenzahl, Titel des Textes, Aufgabennummer. Danke dafür!

160 Kommentare

Any 24. August 2020 um 15:47

Hey Medgurus Teams ,
ich würde gerne wissen ob sich ein Fehler in der letzten Simulation (Mät-Hämoglobin) ein Fehler eingeschlichen hat. Bei einer respirtorischen Alkalose ist doch eine Hypoventilation nicht zu erwarten. Warum ist c = erhöhter Atemantrieb richtig .

Antworten
Moritz

Moritz 26. August 2020 um 9:04

Hallo Any,
Ursache einer respiratorischen Alkalose ist die Hyperventilation (ergo ein erhöhter Atemantrieb). Eine Hypoventilation (also ein verminderter Atemantrieb) hätte eine respiratorische Azidose zur Folge.
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Lotta 10. August 2020 um 10:19

Hallo,
Aus der textverständnis Ausgabe (3.Auflage, 2018) Seite 76 ( die Entdeckung der Blutgruppen) verstehe ich nicht warum bei Frage 3, Antwortmöglichkeit b richtig sein soll? Ich hätte A gesagt ! Weil ich die Aussage 3 als richtig empfinde

Antworten
Moritz

Moritz 10. August 2020 um 21:18

Hallo Lotta,
leider liegt mir lediglich die aktuelle Ausgabe vor. Möglicherweise handelt es sich in der älteren Ausgabe um einen Fehler. In der aktuellen Auflage scheint die 3. Frage zum Text ein wenig anders zu sein als bei dir.
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Shin-Nan Chin 8. August 2020 um 15:59

Hallo Team MedGurus,
Auf der Seite 151 das Thema ‚"46. Natriumregulation des Körpers" ist im letzten Abschnitt, in der vierten Zeile ein Tippfehler. Da steht:"…. Natirumkonzentration….. "

Liebe Grüße
Shin-Nan

Antworten
Moritz

Moritz 10. August 2020 um 21:14

Hey Shin-Nan,
alles klar, danke für den Hinweis. :)
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Laura 28. Juli 2020 um 21:29

Hallo, in der 6. Auflage (Okt.2018), S. 106, Text Regulation des Körpergewichts, steht "Leptin (…) dessen Konzentration im Blut sich direkt proportional zur im Körper vorhandenen Fettmasse verhält… In Aufgabe 184 (S.108) steht Behauptung 2: Menschen mit einem BMI >30 haben erniedrigte Leptin Werte, was wiederum in den Lösungen als richtig deklariert wird. Müsste das nicht falsch sein?

Und noch eine ganz generelle Anmerkung: finde die Bücher super, fühle mich damit auch gut vorbereitet und es ist sehr praktisch, hier etwaige Fehler nachfragen zu können. Aber wäre es nicht auch für euch praktisch wenn ihr eine Art Verzeichnis mit allen schon gefundenen Fehlern pro Auflage und Untertest machen würde, so dass man gezielt nachschauen könnte, ob schon Korrekturen oder Erklärungen für diese Aufgaben gemacht wurden? Würde euch ja bestimmt Zeit sparen, wenn ihr auf keine Fragen mehr doppelt und dreifach antworten müsstet, nur weil jemand die Korrektur nicht gefunden hat. Aber sonst- tolle Arbeit!

Antworten
Moritz

Moritz 29. Juli 2020 um 8:12

Hallo Laura,
in der mir vorliegenden aktuellen Ausgabe ist laut den Lösungen Antwort A (keine der drei Aussagen ist korrekt) die gesuchte Antwort. Möglicherweise handelt es sich bei deiner etwas älteren Ausgabe um einen Druckfehler. Das neue System zur Fehlererläuterung ist bereits in Arbeit ;)
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Shin-Nan Chin 31. Juli 2020 um 15:54

Hallo Team MedGurus,
auf der Seite 73 zum Thema "20.Das Pankreas-Anatomie" in dem zweiten Abschnitt, die 5Zeile von unten ist eine Ende einer offenen Klammer und ich wollte fragen, wo der Anfang der offenen Klammer ist?
Wurde sie vielleicht vergessen oder ist die Klammer ein Tippfehler?

Liebe Grüße
Shin-Nan

Moritz

Moritz 2. August 2020 um 14:07

Hallo Shin-Nan,
dabei handelt es sich um einen Tippfehler. :)
Viele Grüße
Moritz

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Buch? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Weitere Bücherkorrekturen