Skip to main content

TMS & EMS Med.-nat. Grundverständnis

Dir ist ein Fehler in unserem Buch Med.-nat. Grundverständnis im TMS und EMS aufgefallen? Dann poste Dein Kommentar gerne hier. Wir freuen uns über Deine Verbesserungsvorschläge und setzten diese gerne um. Wir versuchen Dir innerhalb von 24 Std. zu antworten.

Bitte mache genaue Angaben, wo Du den Fehler entdeckt hast: Auflage des Buchs, Seitenzahl, Untertest, Block, Aufgabennummer. Danke dafür!

116 Kommentare

A. Berkay Han 20. April 2020 um 20:14

Hallo,
In diesem Buch ist im Vergleich zu den anderen Lernbuechern nur sehr wenige (4) Simulationen.
Gibt es andere Bücher mit denen man lernen kann?, da es ja nicht soo viel Sinn macht genau die selbe Aufgabe nochmal zu lösen.
Dankeschön
Viele Gruesse

Antworten
Moritz

Moritz 21. April 2020 um 19:09

Hey,
in unserer aktuellen Auflage finden sich 5 Simulationen. Auch versuchen wir unser E-Learning stetig mit neuen Aufgaben aufzustocken. Vielleicht wäre das ja etwas für dich.
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Chiara 19. April 2020 um 15:48

Hallo ,ich glaube ich habe ein Fehler gefunden .
2 Auflage Oktober 2019
Bei der 2 Simulation Aufgabe 30.
In den Lösungen steht E als richtig
Es gibt aber nur A bis D
LG

Antworten
Moritz

Moritz 20. April 2020 um 15:31

Hey Chiara,
ja, der Fehler ist uns bekannt. Wie du dir sicherlich schon gedacht hast, handelt es sich dabei um einen kleinen Layoutfehler, da bei einer anderen Antwortmöglichkeit zwei Antwortsätze stehen.
Wir beheben das. :)
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Petersen 16. April 2020 um 19:58

Guten Tag, ich habe zwei Unklarheiten bei Beispielaufgabe Nr. 3, welche bei der 2. Auflage des Buches auf Seite 12+13 zu finden ist.
Aussage B wird in der Musterlösung als richtig interpretiert, obwohl ich nicht finde, dass man mit den Informationen die einem im Text gegeben sind, darauf kommen kann. Ich weiß nicht, woher ich wissen soll, dass die Produktion des Cortisol in dem beschriebenen Fall durch einen Tumor bedingt ist, und nicht durch z. B. eine andere Erkrankung. Im Text steht nicht, dass dies ausschließlich durch einen Tumor passieren kann, weswegen mir Aussage B als falsch erschien.
Meine zweite Unklarheit war bei Aussage D der selben Aufgabe. In der Musterlösung steht, dass Insulin durch seine Blutzucker-Senkung die Sekretion von CRH steigert. Im Text wurde allerdings nur ein BlutUNTERzucker als Stimulation von CRH genannt, nicht aber eine Senkung des Blutzuckers. Insulin senkt den Blutzucker, aber im Normalfall nicht so weit, dass eine Unterzuckerung vorliegt, sondern eigentlich, um einen zu hohen Blutzucker auf einen normalen Wert zu bringen.

Gerade weil ich bei anderen Übungen für den TMS gemerkt habe, dass oft jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird, war ich durch diese zwei Musterlösungen ziemlich verwirrt.
Ich hoffe ich konnte mein Anliegen verständlich formulieren und bedanke mich schon im voraus für eine Antwort, ich finde es sehr schön, dass es hier eine Möglichkeit gibt, Fragen zu stellen.

Antworten
Moritz

Moritz 17. April 2020 um 15:36

Hey Petersen,
zu B: hier soll nicht dein Wissen bezüglich Tumoren überprüft werden, sondern vielmehr deine Fähigkeit aus dem Text zu Schlussfolgern, dass ein ausbleibender Abfall der Blutwerte von Cortisol bei Dexamethasongabe ungewöhnlich ist und daher eine Störung des Kreislaufs zu vermuten ist. Da du weißt, dass kein Wissen vorausgesetzt wird, kannst du davon ausgehen, dass für das Auffinden eines potentiellen Fehlers bei einer Antwortmöglichkeit kein Vorwissen nötig sein muss. Gerade im Zusammenhang mit den anderen 4 Aussagen, welche falsch sind, kommt man durchaus zur Schlussfolgerung, dass B korrekt sein muss.
zu D: Blutunterzucker ist lediglich ein Begriff für niedrigen Blutzucker. Zumal man mit einer externen Insulingabe den Blutzucker durchaus zu stark senken kann.
Bitte beachte, dass die Formulierungen zwar wichtig sind. Allerdings sollte man nicht vorsätzlich versuchen die Aussagen, Aufgaben oder Texte falsch zu verstehen. Das führt sonst eher zu Missverständnissen. Am besten ist es, ein Gespür dafür zu entwickeln, wo die Typischen „Fehler“ liegen.
Beste Grüße
Moritz

Antworten

Cindy Niederberger 15. April 2020 um 17:45

Ich habe eine Frage zur Aufgabe 5, 1. Simulation, Seite 22, 5. Auflage: Müsste bei B ein IGF-Defizit nicht zu Riesenwuchs führen?

Antworten
Moritz

Moritz 16. April 2020 um 16:54

Hey Cindy,
Wenn kein IGF produziert werden kann (beispielsweise, weil die Leber durch einen Gendefekt nicht dazu in der Lage ist), dann kann ja auch keine anabole Wirkung darüber entfaltet werden. Da ja Somatotropin seine meiste Wirkung über IGF erzielt, findet demnach kein Wachstum statt.
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Marisa 3. April 2020 um 11:10

Hallo, ich habe eine Frage zur Aufgabe 74 auf Seite 96 in der 2.Auflage von Oktober 2018.
Steht in der Lösung, dass Antwort D richtig ist, erklärt aber gleichzeitig im Begleittext, dass das Enzym für die Entwindung der Doppelhelix wichtig ist. Müsste demnach Aussage IV nicht ebenfalls korrekt sein? Oder habe ich einen Denkfehler?

Vielen Dank ;)

Antworten
Moritz

Moritz 3. April 2020 um 16:26

Hey Marisa,
es ist allerdings danach gefragt, was über alpha-Amantadin stimmt. Und dieses Toxin blockiert das Enzym. Somit wird die Entwindung der DNA-Helix blockiert.
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Julian 6. April 2020 um 12:15

Hey ich habe eine Frage zu Aufgabe 53 auf S.58: wieso trifft hier A) am ehesten zu? Für mich würde D) mehr Sinn ergeben.
Danke schon mal!

Antworten
Moritz

Moritz 7. April 2020 um 8:34

Hey Julian,
D ist falsch, da die Niere Bikarbonat nicht ausscheidet, sondern ins Blut freisetzt. Würde das Bikarbonat von der Niere ausgeschieden werden, dann verließe es den Körper mit dem Urin.
A ist korrekt da im Text steht, dass bei verminderter Atmung zu viel CO2 im Körper ist und dies zu einer respiratorischen Azidose führt. Im Umkehrschluss führt eine Hyperventilation zu einem Abfall des CO2 und damit zu einer respiratorischen Alkalose. Immer dran denken, dass es sich bei MedNat nicht um Textverständnis handelt. Hier muss man sich in der Regel die Antworten ableiten und erschließen. Bei Textverständnis stehen die Antworten meist wortwörtlich im Text.
Viele Grüße
Moritz

M. E. 27. März 2020 um 12:53

Hallo,
bei Simulation 2 bei Aufgabe 30.) steht in den Lösungen, dass die Antwort E) richtig sei, nur leider gibt es keine Antwort E zur Auswahl. Die Antworten gehen nur bus D.

Antworten
Moritz

Moritz 28. März 2020 um 13:00

Hey,
danke für den Hinweis. Der Fehler ist uns bekannt. Wie du dir sicherlich denken kannst, handelt es sich dabei um einen Druckfehler, da Antwortmöglichkeit B zwei Antwortsätze beinhaltet.
Beste Grüße
Moritz

Antworten

Dennis Krause 7. April 2020 um 21:27

Nur nochmal für die Sicherheit, mit Lösung E meint ihr, dass keine Aussage ableitbar ist oder?

Moritz

Moritz 8. April 2020 um 9:13

Hey Dennis,
ja genau!
Viele Grüße
Moritz

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Buch? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Weitere Bücherkorrekturen