Skip to main content

An welchen Unis wird der TMS 2020 berücksichtigt?

Deine Abinote ist nicht 1,0 und du möchtest trotzdem gerne Medizin studieren? Dank des TMS 2020 (Test für Medizinische Studiengänge) ist dein Traum in greifbarer Nähe!

Was genau der TMS ist, haben wir hier für dich zusammengefasst.

Das erfreuliche ist: der TMS wird an immer mehr Universitäten im hochschuleignen Auswahlverfahren (AdH) berücksichtigt und die Liste wird jedes Jahr länger. Seit diesem Jahr wird der TMS auch in der neuen Talentquote und der Landarztquote (Bayern und NRW) gewichtet!

Die Teilnahme am TMS ist freiwillig. Ein gutes Ergebnis kann die Chance auf einen Studienplatz in den drei genannten Quoten erhöhen. Eine Verschlechterung ist allerdings nicht möglich! Jede Hochschule gewichtet den TMS anders und hat eigene Kriterien. Diese Infos findest Du auf der Seite der jeweiligen Uni oder auf hochschulstart.de.

Im Folgenden haben wir Dir eine Auflistung der medizinischen und zahnmedizinischen Fakultäten zusammengestellt, bei denen Dein TMS Ergebnis Deine Chancen auf einen Studienplatz erhöhen.

TMS 2020 teilnehmende Universitäten

Humanmedizin

  • RWTH Aachen
  • Universität Augsburg
  • Universität Berlin (Charité)
  • Ruhr-Universität Bochum
  • Universität Bonn
  • Technische Universität Dresden
  • Universität Duisburg-Essen
  • Universität Düsseldorf
  • FAU Erlangen/Nürnberg + Bayreuth
  • Goethe Universität Frankfurt am Main
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Justus-Liebig Universität Gießen
  • Universität Göttingen
  • Universität Greifswald
  • Universität Halle (Saale)
  • Medizinische Hochschule Hannover
  • Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
  • Medizinische Fakultät Mannheim
  • Universität Jena
  • Christian-Albrechts Universität Kiel
  • Universität Köln
  • Universität Leipzig
  • Universität Lübeck
  • Universität Mainz
  • Universität Marburg
  • Universität München (LMU und TUM)
  • Universität Münster
  • Universität Oldenburg
  • Universität Regensburg
  • Universität Rostock
  • Universität des Saarlandes
  • Universität Tübingen
  • Universität Ulm
  • Universität Würzburg

Zahnmedizin

  • RWTH Aachen
  • Universität Berlin (Charité)
  • Universität Bonn
  • Technische Universität Dresden
  • Universität Düsseldorf
  • FAU Erlangen/Nürnberg
  • Goethe Universität Frankfurt am Main
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Justus-Liebig Universität Gießen
  • Universität Göttingen
  • Universität Greifswald
  • Universität Halle (Saale)
  • Medizinische Hochschule Hannover
  • Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
  • Universität Jena
  • Christian-Albrechts Universität Kiel
  • Universität Köln
  • Universität Leipzig
  • Universität Mainz
  • Universität Marburg
  • Universität München (LMU und TUM)
  • Universität Münster
  • Universität Regensburg
  • Universität Rostock
  • Universität des Saarlandes
  • Universität Tübingen
  • Universität Ulm
  • Universität Würzburg

Die Universität Ulm bezieht seit dem Wintersemester 2012/13 für die Vergabe der Studienplätze für das Fach „Molekulare Medizin“ im AdH auch das Ergebnis des TMS mit ein. Genauere Infos dazu findest Du auf der Homepage der Uni Ulm.

Auch für den Studiengang Tiermedizin wird der TMS 2020 in Berlin, Gießen, Hannover, Leipzig und München ebenfalls berücksichtigt.

Eine aktuelle Liste der teilnehmenden medizinischen Universitäten findest du hier.

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen

20 Kommentare

Priya Vijay 4. Dezember 2020 um 11:03

Hi,

wie muss ich vorgehen, wenn ich mich von der Schweiz aus anmelden möchte, denn mir wurde gesagt, die EMS- Punkte können nicht übertragen werden und dass ich TMS schreiben muss. Wird für Schweizerinnen und Schweizer die Maturanoten (Abiturnoten) berücksichtigt?
Vielen, vielen herzlichen Dank für die Rückmeldung.

Liebe Grüsse,
Priya

Antworten
Moritz

Moritz 4. Dezember 2020 um 15:28

Hallo Priya,
Leider kann ich dir keine verbindliche Antwort darauf geben. Meines Wissens nach kannst du dich ganz normal über Hochschulstart bewerben. Allerdings wirst du dich als Schweizer Staatsbürgerin über die „Ausländer-Quote“ bewerben. Für diese Quote sind nur sehr wenige Studienplätze vorgesehen. Der EMS wird leider nicht berücksichtigt. Auch den TMS kannst du nicht bei deiner Bewerbung verwenden, da du aus einem Nicht-EU-Land kommst.
Letztlich wird deine schweizer Abiturnote quasi in einen deutschen Abiturschnitt umgerechnet. Wir genau das abläuft weiß ich leider nicht. Am besten schaust du dir dazu die Bewerbungsbedingungen für Nicht-EU-Bürger an.
Viele Grüße
Moritz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Ähnliche Beiträge