Skip to main content

MedAT Untertest: Wortflüssigkeit

Hier findest Du Lösungsstrategien und Tipps zum MedAT Untertest Wortflüssigkeit

Der Untertest des MedAT „Wortflüssigkeit“ stellt für viele MedAT-Teilnehmer eine besonders große Hürde dar: bei diesem Untertest sollst Du innerhalb von 20 Minuten 15 Aufgaben lösen. Du bekommst 15 Mal einen Buchstabensalat präsentiert, aus denen Du jeweils ein sinnvolles Wort bilden sollst. Die MedUnis prüfen auf diese Weise deine Fähigkeit, wie gut du Wissensinhalte und Wortschatz aus dem Gedächtnis abrufen kannst und zur Problemlösung einsetzen kannst. Zu erwähnen ist hierbei, dass Kreativität und ein breitgefächertes Vokabular von großem Vorteil sind. Auf der offiziellen Seite des MedAT VMC Graz kannst Du ein Konto erstellen und Dir einen ersten Einblick zu den exakten Rahmenbedingungen verschaffen.

Fakten:

Aufgaben: 15

Zeit: 20 Minuten

Wann: am Nachmittag, direkt nach dem Untertest Zahlenfolgen.

Worte: nur Substantive der deutschen Sprache im Nominativ, kein Plural, keine Umlaute, kein scharfes S in Form von SZ/ß, keine Eigennamen.

Wortflüssigkeit und Studienerfolg

Warum wollen die MedUnis nun ausgerechnet deine Buchstabensalat-Skills testen? Verschiedene Studien haben gezeigt, dass u.a. diese Fähigkeit – wie z.B. aus einem ungeordneten Buchstabensalat etwas Sinnvolles zu erkennen – daraufhin deuten, dass das Studium eher mit Erfolg absolviert werden kann. Der Bewerber verknüpft bereits erworbenes Wissen und tastet sich an Lösungsansätze heran. Natürlich dienen alle Testteile innerhalb der kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten (KFF) irgendwo  dazu, diese Fähigkeiten der Bewerber zu prüfen und Wissen zu verknüpfen, jedoch setzt der Untertest Wortflüssigkeit voraus, dass das in gewisser kreativer Manier passiert.

Wie bereite ich mich vor?

Zuerst solltest Du dir passendes Übungsmaterial besorgen. Auch hier gilt, dass Du schnell besser werden kannst, wenn Du viel übst. Natürlich ist ein großer Wortschatz von Vorteil. Viele Studierende und MedAT-Veteranen berichteten davon, dass es ihnen enorm weitergeholfen hat viel zu lesen. Das kommt Dir natürlich gleichzeitig für den Untertest Textverständnis entgegen. Natürlich ist es weniger empfehlenswert in der heißen Phase kurz vor dem MedAT Unmengen an Büchern zu lesen, jedoch kann man sich ruhig schon ab Anfang des Jahres das ein oder andere Buch als leichtes Training vornehmen. Je großer dein Wortschatz, desto besser stehen die Chancen, dass dein Hirn die Buchstabenreihenfolge entschlüsseln kann.

Solltest du Schwierigkeiten mit dem Test oder deiner Teststrategie haben, dann empfehle ich Dir unser Übungsbuch und unseren Leitfaden. Darin sind superviele Beispiele und Übungsaufgaben enthalten sowie eine erfolgsversprechende Strategie für jeden einzelnen Untertest!

Tipps zur Lösungsstrategie

Alle Details und Tipps zu Lösungsstrategien findet Du natürlich in unseren MedAT-Büchern, jedoch möchten wir Dir vorab einen mega guten Tipp geben: manchmal braucht das Hirn einen kleinen Schubs, um kreativ zu werden und die Buchstaben richtig zu ordnen. Was immer hilft, ist, dass Du die Buchstaben einer Aufgabe als „Wortwolke“ nochmals aufschreibst. Soll heißen, dass Du die Buchstaben einfach wild in einem Kreis aufschreibst und Du sie somit in engerem Zusammenhang betrachten kannst. Hier ein Beispiel:

L K W O E → daraus bildest Du eine  Wortwolke:

W           E             L              = WOLKE

O          K

Die Buchstaben stehen nun freier nebeneinander und dein Gehirn kann nun besser Verknüpfungen erstellen. Im Test werden Dir vier Anfangsbuchstaben als Lösungsoptionen vorgegeben. In diesem Fall wäre natürlich W die richtige Option. Sollte keiner der vorgegebenen Buchstaben passen, gibt es noch Antwort E als Auswahl: Keine der Antwortmöglichkeiten ist richtig.

Training im Alltag

Manchen Bewerbern fällt dieser Untertest sehr leicht, da sie vielleicht als Kinder oft Spiele gespielt haben, die ein ähnliches Konzept verfolgen. Aber auch wenn Du aktuell noch mit Wortflüssigkeiten kämpfst, so hat dieser Untertest den Vorteil, dass Du überall trainieren kannst. Es gibt zahlreiche kostenlose Apps fürs Handy, so dass Du unterwegs in der U Bahn oder in der Pause ein wenig trainieren kannst. Es ist wichtig für deinen Kopf, dass er sich daran gewöhnt diese Verknüpfungen zu erstellen. Natürlich weisen die Apps meist nicht exakt das Wortschema des MedAT auf, da auch mal gerne Verben oder Namen gefunden werden müssen, aber strategisch macht es Dich auf jeden Fall fit.

Fazit

Summa summarum ist der Untertest Wortflüssigkeit gut trainierbar. Am besten bindest Du das Training täglich in deinen Tagesablauf ein und holst Dir ein Übungsbuch. Hier gilt: mehr hilft mehr. Je mehr Buchstabensalate du löst, desto besser gewöhnt sich dein Kopf an das Schema und die Lösungsansätze automatisieren sich. Solltest Du noch Infos und Material zu den anderen Untertests BMS, Textverständnis, KFF oder SEK brauchen, dann schau gerne bei uns vorbei :

MedAT Bücher

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen

Keine Kommentare

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*