Skip to main content

TMS 2022 – Was gibt’s Neues zum Medizinertest in Deutschland?

Der TMS – Test für medizinische Studiengänge ist die Aufnahmeprüfung für die Studiengänge Humanmedizin und Zahnmedizin in Deutschland. Im folgenden Artikel haben wir alle aktuellen News und das Feedback der Teilnehmer*innen vom Mai Termin schön übersichtlich zusammengefasst.

Der Test für medizinische Studiengänge, kurz TMS ist ein Studierfähigkeitstest für das Medizinstudium, der von vielen Universitäten eingesetzt wird. Von 1986 bis 1996 und neu seit 2007 findet der Medizinertest Anwendung.

Ziel des Medizinertests ist es, möglichst objektiv und zuverlässig die individuelle Studierfähigkeit erfassen zu können. Die alleinige Verwendung der Abiturnote als Zulassungskriterium, bringt die Probleme mit sich, dass Unterschiede zwischen den Bundesländern oder z.B. dem Geschlecht nicht berücksichtigt werden. Der TMS behandelt alle gleich und ist so konstruiert, dass es kaum Geschlechterunterschiede in den Ergebnissen gibt. Der Medizinertest schafft also Chancengleichheit für alle Bewerber und Bewerberinnen.

Das Testergebnis wird in den Quoten Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) und der zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ) berücksichtigt und kann die Chancen auf einen Medizinstudienplatz verbessern, aber nicht verschlechtern.

Der Test wurde von der ITB Consulting GmbH, Bonn entwickelt. Die TMS-Koordinationsstelle der Universität Heidelberg organisiert die Anmeldung und Durchführung des Tests.

Die Teilnahme am TMS ist freiwillig.

TMS Medizinertest Deutschland

Der TMS – Test für medizinische Studiengänge Deutschland/ der „Medizinertest“ ist ein trainierbarer Aufnahmetest für das Medizinstudium. Es wird natürlich auch einen TMS 2022 geben!

Wann findet der TMS 2022 statt?

Der Medizinertest findet ab 2022 zweimal pro Jahr statt. Einmal im Mai und einmal im November. Die Anmeldung findet ab 2022 in mehreren Phasen statt.

Unter TMS Termine findest Du nähere Infos. Wenn die Fristen abgelaufen sind, sind keine weiteren Anmeldungen mehr möglich. Die Teilnahmegebühr (€ 100.-) muss rechtzeitig beglichen werden, um teilnehmen zu dürfen.

Die TMS Termine im Herbst 2022 sind:

  • Sonntag, 06. November 2022
  • Montag, 07. November 2022

An jedem der 4 Termine für den TMS 2022 wird ein anderer Test abgehalten. Laut den Testherstellenden wird das Testniveau an den 4 Terminen jedoch identisch sein. Nichtsdestotrotz wirst Du sowieso nur mit den Teilnehmenden an Deinem Testtag verglichen.

Der Vorteil ist nun, dass man bei der Wahl des Termins und des Testortes ein wenig flexibler ist. Du bist also nicht mehr an einen einzigen Termin gebunden. Das ist vor allem für all diejenigen interessant, die vielleicht aufgrund ihrer Arbeit oder des Abiturs an einem bestimmten Termin verhindert sind.

Herbst-TMS Anmeldung:

 

Phase 1*: 04.07. bis 31.07.2022

Phase 2: 03.08. bis 09.08.2022

Phase 3: 12.08. bis 18.08.2022

Frühjahrs-TMS Anmeldung:

Phase 1*: 03.01. bis 30.01.2023

Phase 2: 02.02 bis 08.02.2023

Phase 3: 11.02. bis 17.02.2023

Abruf der Einladung:

Herbst-TMS: 01.10.2022

Frühjahrs-TMS: 01.04.2023

Testtage:
  • So., 06. November 2022
  • Mo., 07. November 2022
  • Sa., 13. Mai 2023
  • So., 14. Mai 2023
  • Sa., 04. November 2023
  • So., 05. November 2023

Einlass 08:00 bis 09:30 Uhr

Abruf der Testergebnisse:

Frühjahrs-TMS 2022: 30.06 bis 30.09.2022

Herbst-TMS 2022: 20.12.2022 bis 31.03.2023

Frühjahrs-TMS 2023: 30.06. bis 30.09.2023

Auch dieses Jahr gibt es kleine Änderungen im TMS. Lass Dich davon nicht verunsichern.

Auch dieses Jahr gibt es kleine Änderungen im TMS. Lass Dich davon nicht verunsichern.

Was gibt’s Neues im TMS 2022?

Wie in den meisten anderen Lebensbereichen hat Corona im Jahr 2020/21 zu einigen Turbulenzen bei der Durchführung des TMS geführt. Der Test fand 2021 an 4 verschiedenen Terminen mit unterschiedlicher Ausführung statt. Selbstverständlich wurde auf eine strenge Einhaltung von Hygieneregeln geachtet.

Wir haben glücklicherweise sehr viel Feedback von den Testteilnehmenden 2021 und 2022 erhalten und möchten Dir jetzt einen kurzen Überblick verschaffen, was sich dieses Jahr geändert hat und womit Du für den TMS 2022 rechnen kannst.

Muster zuordnen

Bei „Muster zuordnen“ gab es in diesem Jahr auch eine relativ bedeutende Neuerung. Die bisherige Arbeitszeit wird von 22 auf 30 Minuten erhöht. Die große Befürchtung, dass dadurch die Muster unverhältnismäßig schwer sind und sie auch nicht mit der verlängerten Bearbeitungszeit gelöst werden können, hat sich allerdings nicht bewahrheitet. Ja, das Niveau ist anspruchsvoll und ja, es bedarf bei diesem Untertest viel Übung. Aber das stellt Dich nicht vor ein unlösbares Problem!

Vom Frühjahrs TMS wurde berichtet, dass in den Musterausschnitten oft weitergezeichnet wurde, die Ausschnitte zum Teil stark vergrößert waren und es oft verschiedene Ausschnitte waren, die man nicht miteinander vergleichen konnte.

Quantitative und formale Probleme

Bei den quantitativen und formalen Problemen war im Mai besonders auffällig, dass der Fokus besonders auf dem Rechnen mit physikalischen Formeln lag. Daneben war auch eine Besonderheit, dass bei manchen Aufgaben eine Textantwort ausgewählt werden musste, anstatt einer Zahl als Ergebnis.

Fakten lernen

Beim Untertest „Fakten lernenwaren 2020 die Altersgruppen nicht in aufsteigender Reihenfolge gelistet. Im Mai TMS 2022 war dies jedoch wieder der Fall. Man kann also für den Herbsttermin mit beidem rechnen. Außerdem war eine Besonderheit, die von vielen Teilnehmer*innen berichtet worden ist, dass es viele doppelte Krankheiten und Eigenschaften bei den Personen gab. In der Reproduktionsphase lag der Fokus dadurch oft auf dem Geschlecht oder dem Alter der Personen mit der entsprechenden Krankheit oder Eigenschaft. Auffällig war auch, dass viele Krankheiten ein Organ betroffen haben und Fachbegriffe verwendet wurden.
Ein Beispiel dafür wäre folgendes: Doppelte Vergabe der Krankheit Diabetes Typ II. Eine der Fragen lautet: „Wie heißt der jüngere der beiden Patienten mit der Krankheit Diabetes Typ II?“

Figuren lernen

Bei Figuren lernen gab es 2022 zwar keine bzw. nur wenig Volleybälle. Viele Teilnehmer*innen haben berichtet, dass die Figuren aussahen wie Croissants, Dreiecke, Halbmonde oder ovale Formen hatte. Diese waren innen immer sehr ähnlich aufgeteilt, sodass es schwieriger war, Assoziationen für die Flächen zu finden.

Diagramme und Tabellen

Der Untertest „Diagramme und Tabellen war 2022 eher einer der schweren Untertests. Hier kam es öfter zur Prüfung von 5 Aussagen statt 3 Aussagen, bei denen dann eine Kombinationsantwort die Lösung war. Außerdem gab es viele „nicht“-Fragen, d.h. die falsche Aussage war die Aussage, wo man kreuzen musste. Viele Teilnehmer*innen haben auch gesagt, dass die Einleitungstexte zu den Diagrammen und Tabellen sehr lang waren. Diese konnten leider nicht einfach ignoriert werden, da sie für das Verständnis essenziell waren.

2022 in Kraft getretene Änderungen

Außerdem fällt ab 2022 der Untertest Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten komplett weg. Die 8 Minuten, die für diesen Test genutzt worden wären, werden stattdessen zu Muster zuordnen gezählt. Hier hast Du jetzt statt den relativ knappen 22 Minuten ganze 30 Minuten in denen Du aber immer noch die gleiche Anzahl an Aufgaben (24) bearbeiten musst.

Abgesehen davon ist im TMS selbst im Grunde alles gleichgeblieben. Laut dem Feedback der Testteilnehmer*innen entsprach das Schwierigkeitsniveau in etwa dem unserer Übungsmaterialien. Deine Vorbereitung auf den TMS kann also wie geplant ablaufen. ;-)

Good News gibt es noch für diejenigen, die mit ihrem TMS Ergebnis nicht zufrieden sind oder bei denen an dem einen Tag einfach alles schiefgegangen ist. Ab 2022 kann man den TMS zweimal schreiben! 

Alle Teilnehmer*innen, die vor Mai 2022 den TMS geschrieben haben, haben die Möglichkeit bis zum Herbst-TMS 2023 den TMS zu wiederholen. Hierfür musst Du Dich in der o.g. Phase 3 bewerben. Wenn Du in dem Durchgang dann keinen Platz bekommen solltest, wird Dir ein Platz für den darauffolgenden TMS „reserviert“ und Du kannst Dich in Phase 2 als bevorzugte*r Wiederholer*in bewerben.

TMS Wiederholer*innen

Wichtig: Wenn Du nicht zu Deinem Zweitversuch erscheinst, reicht es nicht einfach nicht zu kommen, sondern Du musst ein Attest vorlegen, um zu verhindern, dass Dein Zweitversuch verfällt!

Alle Teilnehmer*innen, die nach der Änderungen den TMS wiederholen wollen, also ab dem Durchgang im Frühjahr 2022, müssen sich innerhalb eines Jahres erneut anmelden. D.h. wenn Du im Frühjahr 2022 den TMS geschrieben hast und nicht hundertprozentig zufrieden bist, kannst Du entweder den Herbst-TMS 2022 mitschreiben oder den im Frühjahr 2023 (Anmeldung über Phase 3). Auch hier gilt die Regelung, wenn Du z.B. zum Wiederholen im Herbst 2022 keinen Platz bekommst, giltst Du in der Anmeldephase für das Frühjahr 2023 als bevorzugte*r Wiederholer*in (Phase 2).

Wenn Du Dich das erste Mal als Wiederholer*in im Frühjahr 2023 (Phase 3) bewirbst, musst Du Dir keine Sorgen machen, falls Du keinen Platz bekommst. Dann darfst Du Dich immer noch für Phase 2 im Herbst 2023 bewerben, obwohl Dein ein Jahr-Anmeldezeitraum zu diesem Zeitpunkt schon vergangen ist. Wichtig: Das gilt nur, wenn Du Dich innerhalb eines Jahres beworben hast (Phase 3), aber keinen Platz zum Wiederholen bekommen hast!

Wenn Du zweimal den TMS schreibst, hast Du auch zwei Ergebnisse. Beide sind gültig und Du darfst Dir aussuchen, welches Du für Deine Bewerbungen nutzen möchtest! D.h. Du brauchst keine Angst haben, dass Dein zweiter TMS schlechter als Dein erster ist und Deine Chancen sich dadurch womöglich sogar verschlechtern.

Welche Unis berücksichtigen den TMS?

Jede Hochschule kann selbst die Gewichtung des Testergebnisses festlegen, meist 49 % Test, 51 % Abitur. Das Testergebnis wird mit der Abiturnote verrechnet und in eine vergleichbare Skala umgerechnet. Nachdem jedes Jahr weitere Universitäten den Medizinertest als Auswahlkriterium in die Quote Auswahlverfahren der Hochschulen AdH aufnehmen, wird die Berechnung der Chancen auf einen Studienplatz zunehmend komplizierter. Hier findest Du eine Aufzählung der Unis, die den Test im AdH berücksichtigen.

Unser Tool UniRanking schafft hier Abhilfe und errechnet Dir nach der Eingabe aller Daten Deine Chancen in den einzelnen Quoten.

Mit dem MedGurus Bücherkompendium kannst Du Dich selbstständig, gezielt und strukturiert auf den TMS vorbereiten.

Mit dem MedGurus Bücherkompendium kannst Du Dich selbstständig, gezielt und strukturiert auf den TMS vorbereiten.

Wie ist der TMS aufgebaut?

Der Test für medizinische Studiengänge ist aus insgesamt acht Untertests aufgebaut, die unterschiedliche kognitive Fähigkeiten prüfen sollen. Der Test ist grob gesagt – ein IQ-Test, bei dem durch die neuen verschiedenen Untertests verschiedene Qualitäten der Intelligenz getestet werden, wie z.B. räumliches Vorstellungsvermögen, schlussfolgerndes Denken, Konzentrationsvermögen.

Der Medizinertest ist kein Wissenstest. Fachwissen wird also, auch beim TMS 2022, nicht vorausgesetzt.

Wichtig zu wissen ist, dass der TMS Test nachweislich trainierbar ist. Jeder Untertest kann durch eine gute Vorbereitung stetig verbessert und die Leistung gesteigert werden. Das ist auch Absicht der Testhersteller, da dadurch die Motivation Medizin zu studieren überprüft werden kann.

Der Test dauert ca. 6 Stunden und ist einen Vormittags- und Nachmittagsteil geteilt. Folgende Untertests werden abgeprüft.

  • Muster zuordnen
  • Medizinisch-Naturwissenschaftliches Grundverständnis
  • Schlauchfiguren
  • Quantitative und Formale Probleme
  • Fakten/Figuren lernen (Einpräge- und Reproduktionsphase)
  • Textverständnis
  • Diagramme und Tabellen

Zählt man die maximale Punktzahl pro Untertest zusammen, kommt man auf maximale 184 Punkte. Leider ist das so nicht ganz richtig, denn ca. 13 % der Aufgaben sind Einstreuaufgaben, die nicht in die Wertung eingehen. Maximal kannst Du also nur 158 Punkte erreichen.

Weitere Infos zum genauen Testaufbau findest Du unter Aufbau des TMS.

Wie bereitet man sich optimal auf den TMS vor?

Der Test ist trainierbar, so viel steht fest. Für den TMS 2022 solltest Du die optimale TMS Vorbereitung anstreben. Die MedGurus bereiten seit 2007 auf den Medizinaufnahmetest vor und haben tausenden zu ihrem Medizinstudienplatz verholfen. Das stimmt wirklich, mittlerweile sind es mehrere tausend Erfolgsgeschichten :-)!

Was kannst Du machen, wenn der TMS leider nicht gereicht hat?

Manchmal kommt es vor, dass man auch, trotz einer guten Vorbereitung, einfach nicht das TMS Ergebnis bekommt, was man sich gewünscht hat. Aber hier hast Du mittlerweile auch ganz viele andere Möglichkeiten, einen Studienplatz zu bekommen.

Vorab: ein TMS ist immer besser als überhaupt keinen TMS zu schreiben!

Wenn Dein erster Versuch nicht genügt, gibt es ja jetzt zum Glück den zweiten Versuch. Falls es auch damit nicht getan ist oder auch ein bomben TMS Deinen NC nicht genug aufbessert, gibt es aber noch viele viele weitere Alternativen für den TMS. Da sind mit Sicherheit auch einige dabei, die Du noch gar nicht kanntest oder in Erwägung gezogen hast, z.B. die Landarztquote! Mehr dazu findest Du in unserem separaten Artikel zu diesem Thema.

Unser TMS E-Learning unterstützt Dich unterwegs bei Deiner Testvorbereitung!

Unser TMS E-Learning unterstützt Dich unterwegs bei Deiner Testvorbereitung!

Bücher für den TMS 2022

Mit unseren TMS Vorbereitungsbüchern kannst Du Dich selbstständig und umfassend auf den Test vorbereiten. Die Bücher haben eine durchschnittlich 4,5 Sterne Bewertung auf Amazon und zeichnen sich durch ihre gute Struktur, ein ansprechendes Design und unzählige Übungsaufgaben aus. Nähere Infos findest Du unter TMS Bücher.

Kurse und Webinare

Lass Dir von Medizinstudenten und Medizinstudentinnen, die den Test selbst geschrieben haben, alle Strategien und Tipps zum Test erklären! Wir achten auf faire Preise, eine interaktive Zusammenarbeit und humorvolle, lockere Lernatmosphäre. Termine und Kursmodelle findest Du unter TMS Kurse und Webinare.

E-Learning für den TMS 2022

Auf unserer E-Learning Plattform kannst Du Dich mit Lehrvideos und unzähligen Aufgaben auf den Test vorbereiten. Sehr cool sind auch die Möglichkeiten, sich mit allen anderen zu vergleichen. Mehr unter TMS E-Learning.

Erfahrungsberichte vom Medizinertest

Auf unsere Community Seite findest Du einige Erfahrungsberichte und immer wieder aktuelle News zum Test. Schau einfach immer mal wieder vorbei.

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen


Ähnliche Beiträge

TMS Lernplan der MedGurus

TMS Lernplan – Wie Du ihn erstellst

Welches TMS Ergebnis brauche ich für einen Medizinstudienplatz?
  • Anselm Pfeiffer
  • 17.07.2022
  • 46 Kommentare
  • Kategorien: TMS

Welches TMS Ergebnis brauche ich für einen Medizinstudienplatz?

TMS Aufbau
  • Anselm Pfeiffer
  • 12.07.2022
  • 7 Kommentare
  • Kategorien: TMS

Wie ist der TMS aufgebaut?

22 Kommentare

Fabia 6. Januar 2022 um 10:49

Hallo,
Wenn ich den Test im Mai 22 schreibe, kann ich mich dann damit fürs Wintersemester 2022/23 bewerben?

Antworten
Moritz

Support Moritz 6. Januar 2022 um 17:38

Hallo Fabia,
Ja das ist möglich. Das TMS-Ergebnis muss dann in der Regel nachgereicht werden.
Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Thea Demeler 3. Januar 2022 um 11:26

Ich habe eine Abi-Schnitt von 2,4. Bringt mir der TMS überhaupt einen Vorteil, sollte ich zu den Besten gehören?

Antworten
Moritz

Support Moritz 6. Januar 2022 um 17:42

Hallo Thea,
Der TMS kann auch mit einem solchen Abi-Schnitt noch einen Vorteil erbringen. Da der TMS an jeder Uni unterschiedlich gewertet wird, kann es sein, dass du an manchen Unis bessere Chancen hast als an anderen. Dabei kann dir aber auch unser Uni-Ranking helfen. Schau doch mal rein. ;)
Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Jochen 28. Dezember 2021 um 9:51

Hallo zusammen, sind die 2018er TMS Bücher noch aktuell genug für die Vorbereitung zum 2022er Test? Hat sich da viel verändert?

Antworten
Moritz

Support Moritz 6. Januar 2022 um 18:07

Hallo Jochen,
Der TMS hat sich in den letzten zwei Jahren ein wenig hinsichtlich der Struktur geändert. Der Untertest „Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten“ ist zum Beispiel nicht mehr Teil des Tests. Die Aufgaben selber haben sich jedoch nicht sonderlich geändert. Unsere Bücher wurden in der Zwischenzeit auch mehrfach überarbeitet. Das bedeutet, dass viele neue Aufgaben dazugekommen sind und kleinere Fehler behoben wurden. Ich würde schon sagen, dass sich ein Upgrade auf die aktuellen Bücher lohnen kann. Falls du aber Zugang zu den Büchern von 2018 hast, bestünde auch die Möglichkeit einfach das E-Learning zusätzlich dazu zu kaufen. Zusammen sollte das auf jeden Fall reichen, um eine gute Vorbereitung zu gewährleisten.
Ich hoffe, dass ich dir damit ein wenig helfen konnte.
Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Lena Winter 20. Dezember 2021 um 11:54

Hallo,

Wenn ich den TMS nächstes Jahr wiederhole und ihn bei Hochschulstart eintrage, kann ich die Ergebnisse dann auch noch in 3 Jahren für meine Studienbewerbung nutzen oder verfällt der Test?
Auch wenn ich mich jetzt 3 Jahre nicht für ein Medizinstudium bewerben würde?

Mit freundlichen Grüßen
Lena Winter

Antworten
Moritz

Support Moritz 20. Dezember 2021 um 20:44

Hallo Lena,
Das Testergebnis verfällt nicht. Du kannst dich mit deinem Ergebnis also auch noch in drei Jahren bewerben. ;)
Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Sozvin Omar 1. Dezember 2021 um 14:44

Ich habe in der Broschüre gelesen dass dieses Bleistifte angewendet werden müssen nicht wie vorher mit Filzstifte.
Kann mir jemand diese bestätigen vielen Dank im voraus.

Antworten
Moritz

Support Moritz 7. Dezember 2021 um 7:31

Hallo Sozvin Omar,
Da wir ein eigenständiges und unabhängiges Unternehmen sind, ist es ratsam, sich bei solchen Fragen direkt an die TMS-Hersteller zu wenden. Grundsätzlich gelten jedoch immer die Angaben, welche du auf der offiziellen Testseite findest. Wenn dort Bleistifte genannt sind, dann ist das die offizielle Angabe, an die man sich halten sollte.
Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Rahishtaj Ramadan 28. Juli 2021 um 15:29

Hallo habe mir alle Übungsbücher für den TMS und Ems geholt weiß aber nicht mit welchem Buch ich anfangen sollte oder ob ich alle Stück für Stück lösen sollte

Antworten
Moritz

Support Moritz 31. Juli 2021 um 10:57

Hallo Rahishtaj,
Die Bücher behandeln ja letztlich nur die einzelnen Untertests. Eine Reihenfolge gibt es dabei nicht. Manche Untertests wie Mathe, Med.-Nat oder Tabellen und Diagramme benötigen etwas mehr Zeit um Fortschritte zu erzielen. Vielleicht bietet es sich daher an, zuerst diese Untertests zu üben. Im Grunde solltest du aber vor allem die Untertests bearbeiten, in denen du Schwächen hast.
Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*