Skip to main content

MedAT 2021 – Was gibt’s Neues zum Medizinaufnahmetest Österreich?

Der MedAT 2021 ist der Medizinaufnahmetest in Österreich und findet einmal pro Jahr statt. Wie der Test genau aufgebaut ist, wie man sich vorbereitet und alle aktuellen News findest Du in diesem Artikel.

MedAT 2021

MedAT – Medizinaufnahmetest Österreich

Der Medizinische Aufnahmetest in Österreich (MedAT) ist das Auswahlverfahren für die Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin und Molekulare Medizin (Innsbruck). Der Aufnahmetest ist das einzige Kriterium, das über eine Zulassung zu medizinischen Studiengängen an den der Medizinischen Universität Innsbruck, Wien, Linz und Graz herangezogen wird. Jedes Jahr unterscheiden sich die Testinhalte leicht von den Inhalten im Jahr davor, so auch dieses Jahr beim MedAT 2021.

Das gemeinsame Aufnahmeverfahren der Universitäten Innsbruck, Graz, Wien und Linz findet österreichweit zeitgleich und nur einmal pro Jahr statt. Man kann sich nur auf eine der vier Universitäten bewerben. Der Test kann, im Gegensatz zum TMS (Test für Medizinische Studiengänge in Deutschland), beliebig oft wiederholt werden.

2013 wurde der MedAT eingeführt und löste den EMS (Eignugstest Medizinische Studien in der Schweiz) ab. Der Test fragt, sowohl naturwissenschaftliche Vorkenntnisse, als auch kognitive Fähigkeiten und soziale Kompetenzen ab. Er ist eine Art trainierbarer IQ-Test.

Wann findet der MedAT statt?

Dieses Jahr findet der MedAT am Mittwoch, 21.07.2021 statt. Näheres zu Terminen und Anmeldefristen findest Du unter MedAT Termine und Fristen.

Wie ist der MedAT genau aufgebaut?

Es wird der MedAT-H (Humanmedizin) und MedAT-Z (Zahnmedizin) unterschieden. Beide Tests sind ähnlich aufgebaut und bestehen aus 4 Testteilen, die unterschiedlich gewichtet werden.

MedAT-H

  • Basiskenntnistest für medizinische Studien (BMS) 40 %
  • Textverständnis (TV) 10 %
  • Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten (KFF) 40 %
  • Sozial-emotionale Kompetenzen (SEK) 10 %

MedAT-Z

  • Basiskenntnistest Medizinische Studien (BMS) 40 %
  • Manuelle Fähigkeiten (MF) 20 %
  • Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten (KFF) 30 %
  • Sozial-emotionale Kompetenzen (SEK) 10 %

Der MedAT dauert ca. 5 Stunden. Der Vor- und Nachmittagsteil wird durch eine einstündige Mittagspause getrennt. Wir haben auch nähere Infos zum Aufbau des MedAT-H und MedAT-Z für Dich gesammelt.

Was ändert sich beim MedAT 2021?

Jedes Jahr kommen neue Themen im BMS oder sogar Änderungen vom Testablauf hinzu. Dieses Jahr verändert sich beim MedAT 2021 vergleichsweise wenig.

Die Stichwortliste für Biologie wurde um die Punkte „Skelettsystem mit Knochen, Knorpel, Gelenken, Muskeln und Begleitstrukturen“ und „RNA Typen“ erweitert.

Das ist aber halb so wild. Es wird sicher nicht von Dir erwartet, dass Du alle 206 Knochen und 650 Muskeln des menschlichen Körpers aufzählen kannst. Es werden wohl eher die unterschiedlichen KnochenartenKnorpelarten und unterschiedliche Muskeltypen gemeint sein. Das ergibt auch durchaus Sinn, weil Knochen ist nicht gleich Knochen und für angehende Mediziner*Innen allemal ein interessantes Thema.

Und was ist mit RNA Typen gemeint? Diesen Unterpunkt lehren wir schon seit Jahren in unseren Kursen und Büchern bei dem Thema Proteinbiosynthese. Vor allem jetzt mit den neuen CoVid Impfstoffen ist das Thema RNA und mRNA besonders aktuell. Ein großer Mehraufwand beim Lernen ist dieses neue Stichwort nicht.

Die Stichwortlisten und alle offiziellen Informationen vom Testhersteller findest Du im VMC Graz.

Ein weitere wichtige Änderung ist, dass beim Untertest Figuren zusammensetzen keine Hilfsmittel, wie z.B. Kugelschreiber mehr verwendet werden darf. Es können also keine Hilfslinien mehr eingezeichnet werden. Damit wird dieser Untertest um einiges schwieriger, da die Figuren jetzt gedanklich zusammengesetzt werden müssen!

Also alles (fast) beim Alten. Mit ein bisschen Training schaffst Du auch diese Hürden zu überwinden. Wenn wir Dir dabei behilflich sein können, melde Dich gerne in den Kommentaren oder über unsere sozialen Medien!

Wie kann man sich zum MedAT anmelden?

Die Anmeldung zum MedAT erfolgt über die offizielle Seite medizinstudieren.at

Die Anmeldung ist jedes Jahr von Anfang März bis Ende März möglich. Im gleichen Zeitraum muss auch der Kostenbeteiligung (110,- EUR) bezahlt werden. Du kannst Dich nur an einem Standort (Innsbruck, Wien, Graz oder Linz) anmelden. Ein Wechsel ist danach nicht mehr möglich.

Wo kann man in Österreich Medizin studieren?

In Österreich kann man an 4 öffentlichen Universitäten Humanmedizin und Zahnmedizin studieren: Wien, Innsbruck, Graz und Linz. Jeder Studienort hat seine eigenen Vorteile (und auch Nachteile). Entscheide weise und informiere Dich bevor Du die Wahl Deines Studienortes triffst. Um Dich bei Deiner Entscheidung zu unterstützten haben wir für Dich jeweils 5 Gründe aufgezählt, wieso WienInnsbruckGraz und Linz ideal für Dein Studierendenleben sind.

Welche Universitäten es sonst noch neben den vier staatlichen Unis gibt, findest Du in diesem Blogbeitrag. Wir haben wir keine Mühen und Kosten gespart Dir für jede Universität an der man in Österreich Medizin studieren (auch die privaten) die Pros und Contras aufzuzählen.

Interessant sind außerdem die Anmeldestatistiken der letzten Jahre und das Studienplatz-auf-Bewerber-Verhältnis.

Wie werden die Studienplätze vergeben? Und was bedeutet Kontingentverteilung?

Die Studienplätze an den medizinischen Hochschulen (Wien, Innsbruck, Graz und Linz) für Human- wie Zahnmedizin werden nach einem Stufenverfahren vergeben.

  • 1. Schritt: 75 % der Studienplätze gehen an die Österreicher mit den besten Testergebnissen.
  • 2. Schritt: 20 % der Studienplätze werden an nicht zugelassenen Österreicher vergeben, die mit allen EU-Bewerbern konkurrieren.
  • 3. Schritt: 5 % der Studienplätze werden an diejenigen Bewerber vergeben, die in den vorherigen 20 % keinen Platz erhalten haben, also sowohl EU-Ausländer, als auch Österreicher und EU-Bewerber.
MedAT 2021

Kontingentverteilung der Medizinstudienplätze in Österreich

Diese aktuelle Kontingentverteilung existiert seit 2018. Mehr zu diesem Thema erfährst du unter Die neue Quotenregelung für den MedAT.

Wie hoch stehen meine Chancen auf einen Studienplatz?

Es stehen insgesamt 1596 Studienplätze für Humanmedizin und 144 Plätze für Zahnmedizin in Österreich zur Verfügung.

Humanmedizin Zahnmedizin
Graz 336 24
Innsbruck 360 40
Wien 660 80
Linz 240
Gesamt 1596 144
Quelle: medizinstudieren.at

Tab.: Studienplätze Humanmedizin und Zahnmedizin

2020 haben sich 17.599 Teilnehmer*innen zum MedAT angemeldet. 2019 waren es 16.443 angemeldete Personen. Allerdings schreiben jedes Jahr nur ca. 80 % den Test. Von den 16.443 angemeldeten Personen 2019, nahmen schlussendlich nur 12.120 am MedAT für Humanmedizin und 840 Personen am MedAT-Z teil.

Rein statistisch hätte man im Schnitt (ohne Quote) ca. 13 % Chancen auf einen Humanmedizinstudienplatz und 17 % Chancen auf einen Zahnmedizinstudienplatz. Wenn Du genauer wissen willst, wie hoch Deine Chancen je Quote und nach Studienorten aufgesplittet sind, dann lies unseren Artikel Teilnehmer am MedAT und Tendenzen.

Wie kann man sich auf den MedAT vorbereiten?

Eine ausgezeichnete und sehr wichtige Frage. An erster Stelle brauchst Du erstmal ein Ziel (der Medizinstudienplatz), Beständigkeit und vor allem einen guten Lernplan. Von alleine wird der Studienplatz nicht zu Dir kommen. Fortes fortuna adiuvat und so.

Eine gute und strukturierte Vorbereitung auf den Test ist sehr wichtig. Wir beschäftigen uns mit diesem Thema seit der Einführung des MedAT (2013) und haben ein ausgeklügeltes Konzept entworfen. Dieses Konzept hat hunderten MedAT Teilnehmer*innen zum Erfolg verholfen. Lass Dich also von uns überzeugen!

An erster Stelle solltest Du einen Einstufungstest machen, damit Du weißt, wo Du bei Deiner Vorbereitung einsteigen kannst. Glücklicherweise bieten wir sowas kostenlos und ohne irgendwelche krummen Dinger online in unserem E-Learning an. Die Registrierung ist ebenfalls kostenlos!

Sobald Du einen Überblick über Dein Können hast, solltest Du einen Lernplan erstellen. Die schlechtesten Untertests zuerst anvisieren und den kognitiven Untertests ruhig den Vorrang lassen. Wie steht’s um Deine naturwissenschaftliche Ausbildung? Kannst Du Abi/Matura in Bio, Chemie oder Physik machen? Dann mach das am besten! Kleiner Tipp: Mathe im MedAT hat wenig mit Mathe wie man es aus der Schule kennt zu tun.

Sobald der Lernplan steht, geht es an die Materialanschaffung. Ob lieber analog auf Papier oder digital am Endgerät (was ein Boomer-Wort) – wir haben alles, was Dein Herz begehrt. ;-)

MedAT 2021 Bücher und E-Learning

Dein neuer bester Freund bei der Vorbereitung auf den MedAT 2021 ist der Leitfaden – dort findest Du neben allen Lösungsstrategien für jeden Untertest eine ganze Menge hilfreicher Tipps für das Lernen und Erstellen eines Lernplans bis hin zum Ablauf des Testtags und worauf man denn sonst noch so achten sollte.

In den Übungsbüchern, aber auch im E-learning hast Du tausende Aufgaben – seit diesem Jahr ergänzen sich unsere Produkte gegenseitig mit dem Kompendium+. Was das genau ist, erfährst Du in unserem Artikel zur MedAT Buchreihe 2021.

MedAT 2021 Kurse und Webinare

Du bist Dir unsicher und hast noch keinen Plan, wie Du die riesige Menge an Stoff bewältigen sollst?
Keine Panik! Wir alle waren an diesem Punkt und helfen Dir auch gerne persönlich weiter! Das Coolste an den MedGurus ist nämlich das Tutor*innenteam. ;-) In unseren Kursen für den MedAT 2021 bekommst Du von uns einen guten Überblick über den zu beherrschenden Stoff, Lernstrategien und unsere persönlichen Tipps und Erfahrungen vom MedAT. Alle unsere Tutor*innen haben den MedAT geschrieben und bestanden! Wir wissen also wovon wir reden und wie Du das Maximum aus Deiner Vorbereitung herausholen kannst.

Unsere Kurse für den MedAT 2021 bieten wir in verschiedenen Formaten an. Egal ob online oder vor Ort – wir stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite.

MedAT 2021

MedAT 2021 – Übung macht den Meister! © MedGurus

Erfahrungsberichte

Was natürlich auch wichtig ist, sind Erfahrungen von anderen. Du bist nicht die erste Person, die den MedAT schreibt und wirst auch nicht die letzte sein. Das kann man sich zu Nutze machen und von den Erfahrungen anderer profitieren. Zum Beispiel von meiner: ich habe meinen gesamten Weg zum Studienplatz von MedAT Anmeldung bis hin zur Immatrikulation aufgeschrieben. Vielleicht hilft es Dir ja bei Deiner Vorbereitung. Schau doch mal bei unseren Erfahrungsberichten rein!

Tipps zur Vorbereitung auf den MedAT 2021

Wir haben ein paar hilfreiche Artikel verfasst, die sich mit generellen Hilfestellungen für eine strukturierte und vollständige Vorbereitung befassen. Bei unseren Tipps & Tricks findest du alles rund um die besten Bücher für die BMS-Vorbereitung, die einfachsten Techniken zur Prüfungsvorbereitung, das perfekte Lernumfeld, den besten Lernplan, Motivation und das beste Mittel gegen Prüfungsangst.

So, genug der langen Worte. Auf geht’s, Du schaffst das! Viel Erfolg bei der Vorbereitung und genieß die Zeit :-)

Du hast Fragen zum MedAT? Dann schreib uns einfach in die Kommentare!

Deine MedGurus

Medizin studieren in Österreich

Zurück zu allen Artikeln


Diesen Artikel teilen


Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*